Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Falkensee Waldbrandgefahr: Osterfeuer stehen auf der Kippe
Lokales Havelland Falkensee Waldbrandgefahr: Osterfeuer stehen auf der Kippe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 18.04.2019
Beim Osterfeuer im Vorjahr in Falkensee hatte es geregnet. Quelle: Carsten Scheibe
Havelland

Sonnig und warm wird es zu Ostern im Havelland. Zeit fürs Wandern in der Natur, zu Fuß oder mit dem Rad. Ob es während des langen Wochenendes in den Städten und Gemeinden die traditionellen Osterfeuer geben wird, steht in Frage. Die große Trockenheit hat dazu geführt, dass im Landkreis die Waldbrandgefahrenstufe 4, also die zweithöchste, gilt.

Auch kleinere Lagerfeuer vermeiden

Mit der Folge, dass der Umgang mit offenem Feuer stark eingeschränkt ist. Wobei es Unterschiede gibt zwischen öffentlichen Feuern auf öffentlichem Grund und privaten Feuern. Letztere sind, auch wenn sie im Vorfeld bereits vom jeweiligen Ordnungsamt genehmigt wurden, nicht mehr erlaubt.

Zumal „eine Verringerung der Waldbrandgefahr über Ostern nicht zu erwarten ist, sie sich vielleicht sogar erhöhen wird“, sagt der Friesacker Amtswehrführer Stefan Scharschmidt. Auch das Entfachen kleinerer Lagerfeuer in der Größe 1 mal 1 Meter sollte unbedingt vermieden werden, ergänzt der Feuerwehrmann.

Jede Kommune entscheidet selbst

Ob die großen Osterfeuer angezündet werden oder nicht, dass entscheiden grundsätzlich die Kommunen selbst. „Wir haben dazu allen Antragstellern, meistens ist es die örtliche Feuerwehr, Auflagen erteilt, die eingehalten werden müssen“, erklärt Nauens Ordnungsamtsleiterin Ilona Pagel. So könnten die Osterfeuer am Samstag in Groß Behnitz, Berge Markee und Ribbeck angezündet werden.

Neuer Standort in Falkenrehde

In Falkenrehde wird das Osterfeuer am Samstag aus Sicherheitsgründen vom Platz „An der Sandscholle“ zum Dorfgemeinschaftshaus in der Potsdamer Allee verlegt, informierte Bianca Kabot vom Ordnungsamt. Die Feuer am Samstag in Paretz auf der großen Wiese hinter dem Parkplatz neben der Scheune und in Tremmen auf dem Gelände der Agrar Produkte GmbH in der Heerstraße seien gesichert.

Gleiches gilt für die Osterfeuer am Samstag in Pausin, Grünefeld und Schönwalde-Dorf und am Sonntag im Seeburg.

Brandsicherheitswache erforderlich

Im Amtsbereich Friesack hat die Verwaltung eine hohe Auflage erteilt. „Gemeindliche Feuer sind nur zulässig, wenn die örtliche Feuerwehr den Bereich absichert und wenn ein wasserführendes Fahrzeug mit mindestens 800 Liter und sechs Einsatzkräfte vor Ort sind, also eine Brandsicherheitswache“, so Stefan Scharschmidt. Demzufolge können die Feuer in Paulinenaue, Brädikow und Friesack am Samstag entzündet werden.

Kinderprogramm in Falkensee

Eine Krisenbesprechung der Feuerwehrleute mit Veranstalter Heiko Richter am Ort des Geschehens an der Freifläche an der Schillerstraße (Nähe alter Fischerweg) gab es Donnerstagnachmittag in Falkensee. Mit dem Ergebnis: Das Fest samt Osterfeuer findet statt.

„Wir werden den Holzhaufen kleiner machen, mehr Feuerwehrleute im Einsatz haben und uns noch ein zusätzliches Löschfahrzeug mit Wasser an Bord hinstellen“, sagt Stadtbrandmeister Daniel Brose.

Das Fest beginnt Samstag um 16 Uhr mit einem Kinderanimationsprogramm. Die kleinen Gäste können sich auf ein Bastelstudio, ein Bungee-Trampolin, eine Riesenrutsche und andere Überraschungen freuen, verspricht Heiko Richter. Gegen 17.30 Uhr wird das Feuer entzündet, begleitet von Michael O’Connor Kelly als Livegast. Die Diskothek DJ Andy and Friends sorgt bis etwa 23 Uhr für Musik. Es gibt Bratwurst, eine Gulaschkanone und Getränke.  

Von Jens Wegener

Das Ala-Kino in Falkensee steht derzeit für 440.000 Euro zum Verkauf. Erste Interessenten für die Immobilie in der Potsdamer Straße gibt es bereits.

18.04.2019

Die Falkenseer Hildegard und Rudi Dittschlag sind seit 65 Jahren verheiratet. Ihre Eiserne Hochzeit feierten sie im Kreise ihrer Freunde der Wandergruppe, die sie über 30 Jahre geleitet haben.

17.04.2019

Diese Falkenseer Jugendlichen fordern Innovation und junge Ideen für ihre Stadt. Künftig wollen sie die Stadtverordnetenversammlung aufmischen. Konkrete Verbesserungsvorschläge haben sie schon.

17.04.2019