Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Falkensee Popcorn-Manufaktur in Falkensee eröffnet
Lokales Havelland Falkensee Popcorn-Manufaktur in Falkensee eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 18.05.2018
Nina Quade (Mitte) zusammen mit ihren beiden Mitarbeiterinnen Bianca und Claudia.
Nina Quade (Mitte) zusammen mit ihren beiden Mitarbeiterinnen Bianca und Claudia. Quelle: Carsten Scheibe
Anzeige
Falkensee

Nina Quade lässt Maiskörner zerplatzen und veredelt das so gewonnene Popcorn mit einem knusprigen Zuckerüberzug und verschiedenen Aromen. Ihre süßen Naschereien aus der Popcorn Bakery gibt es mit Karamell, mit Himbeere und mit Trüffel. Der Geschmack des knusprigen Popcorns sorgt dafür, dass die Abfüllungen sehr begehrt sind: Über den Online-Shop gehen die aromadicht versiegelten Packungen an Kunden in der ganzen Europäischen Union.

Neue Hauptniederlassung in Falkensee

In vielen Ladengeschäften gibt es das Popcorn bereits zu kaufen, sogar am Flughafen Tegel kann man es sich für den nahenden Flug besorgen. Seit gestern ist das Popcorn auch in Falkensee direkt zu haben. In der Bahnhofstraße eröffnete Nina Quade ihre neue Hauptniederlassung.

Die neuen Räume liegen in der Bahnhofstraße Ecke Freimuthstraße einverstanden. Am gleichen Standort gab es über 20 Jahre lang das Schrääg ’rüber, das für alle Falkenseer mit Lust auf ein Bier stets ein sicherer Hafen war. Heiko Richter musste seine Eckkneipe nach Differenzen mit der Vermieterin räumen.

Räume wurden grundlegend renoviert

Seit Anfang Januar renovierte Nina Quade die Räume und präsentierte am Freitag zur Eröffnung ein sehr modernes, hell gestaltetes und mit viel Ideen und Liebe dekoriertes Ladengeschäft. Hier gibt es nun alle aktuellen Popcorn-Sorten in kleinen und großen Portionen zum Mitnehmen. Zum Probieren stehen vier frisch produzierte Sorten bereit. „Hier teste ich ab sofort neue Sorten, bevor sie dauerhaft in die Produktion gehen. Aktuell können die Kunden mein Crispy Chili Chocolate Popcorn probieren. Ich bin noch auf der Suche nach einer Falkenseer Mischung, die ich im Ort vermarkten kann“, erklärte Nina Quade.

Zu den ersten Besuchern am Eröffnungstag zählte auch Ursula Nonnemacher von den Grünen. Sie sagte: „Ich bedaure sehr, dass das Schrääg rüber nicht mehr da ist. Aber damit hat ja die Popcorn Bakery nichts zu tun. Das neue Ladengeschäft ist sehr hübsch und ansprechend gestaltet. Das ist doch ein kleiner Trost.“

Eröffnung lockte mit satten Rabatten

Zur Eröffnung der Manufaktur gab es für die Kunden zehn Prozent auf alles und Eis aus der Softeis-Maschine. Was die Besucher nicht sehen konnten: In den hinteren Räumen stehen neue Popcorn-Maschinen bereit. Alles, was EU-weit verkauft wird, entsteht damit vor Ort in der Falkenseer Manufaktur. „In einem Durchgang kann ich 24 Liter Popcorn produzieren“, erklärte die Firmenchefin.

Den Hauptumsatz macht die Popcorn Bakery mit dem eigenen Online-Shop. Bei vielen Kunden ist die sie nach zahlreichen Berichten in Magazinen, Tageszeitungen und auch im Fernsehen, inzwischen zu einer etablierten Marke geworden. Vor kurzem eröffnete Nina Quade bereits einen Popup-Store, also ein Ladengeschäft auf Zeit, in den Hackeschen Höfen in Berlin. „Wenn er gut läuft, werde ich das kleine Ladengeschäft wohl dauerhaft anmieten“, sagt sie.

Geöffnet hat die Popcorn Bakery unter der Woche in der Regel von 10 bis 16 Uhr. Am Freitag können Popcorn-Süchtige auch bis bis 18 Uhr einkaufen. Am Samstag ist von 10 bis 13 Uhr geöffnet.

Von Carsten Scheibe