Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Falkensee Richstein will viertes Direktmandat
Lokales Havelland Falkensee Richstein will viertes Direktmandat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 22.11.2018
Barbara Richstein will in der SVV Falkensee bleiben. Quelle: Tanja M. Marotzke
Anzeige
Falkensee

Barbara Richstein ist die Spitzenkandidatin der CDU im Wahlkreis 6, wenn im kommenden Jahr ein neuer Landtag gewählt wird. Sie setzte sich am Dienstagabend in einer Abstimmung mit 54 Ja-Stimmen, bei 12 Nein-Stimmen gegen den Schönwalder Oliver Beuchel durch.

Spannender Frauen-Wahlkampf

„Ich habe dreimal das Direktmandat errungen. Das möchte ich jetzt ein viertes Mal erreichen“, sagte die Falkenseer Abgeordnete. Und freute sich auf den Wahlkampf. „Der dürfte spannend sein“, sagte sie mit Blick auf Mitbewerber. Für die SPD ist Staatssekretärin Ines Jesse im Gespräch, bei den Grünen könnte es ein Wiederbegegnung mit Ursula Nonnemacher geben.

Anzeige

Barbara Richstein ist für den Landtagswahlkreis 6 (Havelland 2) mit Schönwalde-Glien, Dallgow-Döberitz und der Stadt Falkensee nominiert. Sie sitzt außerdem im Kreistag und in der Falkenseer Stadtverordnetenversammlung (SVV). „Zeitlich ist das natürlich ein hoher Aufwand“, sagte sie, aber so könne sie auf allen kommunalen Ebenen von der Stadt bis zum Land mitarbeiten. Und das wolle sie auch weiterhin.

CDU wählt Kandidaten für Kommunalwahl

Am Dienstagabend hat der Ortsverband Falkensee auch die Kandidaten für die Kommunalwahl im Mai 2019 gewählt. 40 Kandidaten für die vier Wahlkreise sind bestimmt worden, auf Platz 1 in den jeweiligen Wahlkreisen stehen Barbara Richstein, Hans-Peter Pohl, Daniela Zießnitz und Sven Steller.

Bis auf Sigrid Wucke, die aus Altersgründen kürzertreten möchte, kandidieren alle bisherigen Abgeordneten der CDU, darunter SVV-Urgestein Thomas Fuhl, der seit 1990 im Stadtparlament sitzt. Außerdem sind einige neue Gesichter auf der Liste zu finden, so kandidieren Rainer Ganser, der Beisitzer im Ortsvorstand ist, und Jungunternehmer Mathias Grothe für die Christdemokraten. Die CDU-Fraktion ist die derzeit stärkste Fraktion in der Falkenseer SVV.

SPD wählt im Januar

In anderen Parteien ist man noch nicht so weit wie bei der CDU. Die SPD wählt ihre Kandidaten für die neue SVV erst im Januar.

AfD will ihre Fraktion verdoppeln

Auch die AfD wird erst Anfang 2019 ihre Listen aufstellen. „Wir haben genug Kandidaten gefunden, die meisten sind männlich“, sagte Ortsvorsitzender Heiko Prüwer. „Wir wollen die Anzahl unserer Sitze verdoppeln und hoffen dann auf acht AfD-Abgeordnete im Parlament.“

Die Grünen des Landkreises wollen am 29. November in einer Urwahl erst mal ihre Kandidaten für die Landtagswahl bestimmen, sagte Ursula Nonnemacher, die wieder antritt und auch für die Falkenseer SVV kandidieren will.

Petzold und Bathmann wieder dabei

Für die SVV-Wahl will der ehemalige Bundestagsabgeordnete Harald Petzold für die Linke antreten. „Wir wählen unserer Kandidaten im Januar“, sagte er. Die meisten Bewerber sind gefunden, darunter viele der bisherigen Fraktion. Auch bei der FDP-Fraktion hat sich ein ehemaliges SVV-Mitglied angekündigt: Hier kämpft Torsten Bathmann um Wählerstimmen.

Von Marlies Schnaibel