Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Falkensee Schule im Kino – Falkensee macht mit
Lokales Havelland Falkensee Schule im Kino – Falkensee macht mit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:11 08.01.2019
Der Film „Blanka“ erzählt die Geschichte eines Mädchens, das sich ziemlich allein durchs Leben schlägt. Quelle: Foto: promo
Falkensee

Vom 17. bis 31. Januar 2019 tourt die nächste Ausgabe der Schulkinowochen durch das Land Brandenburg – nun schon zum 13. Male unter dem Motto: „Sehend lernen – Die Schule im Kino“. Das Ala Falkensee lädt seine Besucher gleich an fünf Tagen – am 17. und 18. und vom 22. bis 24. Januar zu insgesamt zehn Veranstaltungen ein.

Mit Pettersson und Sonnenallee

 Das Programm ist vielfältig, reicht vom neuesten „Pettersson und Findus“ über emotional bewegende, ermutigende Filme mit starken Mädchen als Heldinnen („Blanka“, „Wintertochter“) bis hin zur Kult-Komödie „Sonnenallee“ und einem gesellschaftskritischen Spielfilm wie „Wackersdorf“.

„Pettersson und Findus – Findus zieht um“ (Deutschland 2018, empfohlen für Vorschule/1. bis 3. Klasse) ist die Geschichte einer großen Freundschaft.

„Die kleine Hexe“ (Deutschland 2018, empfohlen für 1.bis 4. Klasse, ) ist zauberhaft im wahrsten Sinne des Wortes. Gerade mal 127 Jahre alt, gilt die kleine Hexe in ihrer Zunft als junges Ding und wird deshalb an Walpurgis auch nicht auf den Blocksberg eingeladen.

Klassiker für die Kleinen

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ (Deutschland 2018, für 2. bis 5. Klasse). Aufgebrochen waren sie, weil der König von Lummerland sein Reich zu klein fand für fünf Menschen und eine Lokomotive. Für den Zauber von Michael Endes Geschichte zieht der Film alle Register: Animation, Dekor, Maske, Kostüm.

„Blanka“ (Italien/Japan/Philippinen 2015, für 5. bis 8. Klasse) klebt Zettel mit ihrem größten Wunsch an Häuserwände in Manila: „Mutter für 30.000 Pesos gesucht.“ Elternlos lebt sie auf der Straße. Ihr Heim ist eine Pappkarton-Behausung. Sie bettelt und stiehlt, fast hätte sie sogar einem alten, blinden Gitarristen dessen Almosen geklaut.

Berührende Geschichte

„Wintertochter“ (Deutschland/Polen 2011, für 5. bis 8. Klasse) Ausgerechnet Heiligabend erfährt die 12-jährige Kattaka von der Mutter, wer ihr leiblicher Vater ist. Der heißt Alexej und ist Matrose auf einem russischen Containerschiff, das gerade im polnischen Szczecin vor Anker liegt. Sie begibt sich auf die Suche nach Identität und den eigenen Wurzeln – in einer berührenden, Generationen übergreifenden Geschichte.

„… verdammt, ich bin erwachsen“ (DDR 1974, für 7. bis 9. Klasse.) Für den 15-jährigen Kurbel ist die Gegend um sein Lausitzer Heidedorf das Paradies, aber riesige Schaufelradbagger künden bereits von großen Veränderungen. Zugleich macht ihm die erste Liebe zu schaffen.

„Love, Simon“ (USA 2018, für 7. bis 13. Klasse) ist die Geschichte eines Coming outs. Mit Zwischentönen, Witz und Ermutigung.

„Sonnenallee“ (Deutschland 1999, für 9. bis 13. Klasse führt zurück in die 70er-Jahre nach Ostberlin.

Wackersdorf“ (Deutschland 2018, für 9. bis 13. Klasse) soll Standort einer geplanten atomaren Wiederaufbereitungsanlage werden. Absolut aktuell: ein starkes Plädoyer für Demokratie und Zivilcourage.

Künstliche Intelligenz

„Ex Machina“ (England 2015, für 9. bis 13. Klasse): Ist die ambivalentattraktive AVA mehr als nur eine Maschine, ist sie ausgestattet mit Fähigkeiten zur Selbstwahrnehmung, Fantasie, Sexualität, Manipulation, Empathie? Fühlt sich AVA gefangen in ihrem Konstrukt oder fühlt sie gar nichts und gibt nur implantierten Text von sich? Ein junger Programmierer gerät zwischen die Fronten. Ein Film im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2019 zum Thema „Künstliche Intelligenz“.

Erste Anmeldungen

Insgesamt ein vielfältiges Angebot, thematisch und künstlerisch ebenso facettenreich wie hochwertig - und im wahrsten Sinne des Wortes auch grenzüberschreitend. Bislang haben sich für die Aufführungen im Falkenseer Ala-Kino 80 Schüler – von der Lessing-Grundschule und vom Lise-Meitner-Gymnasium – angemeldet für „Blanka“. 70 Kinder von der Kita Wirbelwind sind avisiert für „Pettersson und Findus“ und 25 Kinder von der Geschwister-Scholl-Grundschule für „Jim Knopf“.

Der Eintritt für die Veranstaltungen der Schulkinowochen beträgt 3,50 Euro pro Schüler. Für zwei Begleitpersonen pro Klasse kostenfrei. Anmeldungen online unter anmeldung@filmernst.de oder telefonisch unter (03378) 209-162.

Von MAZonline

Die Falkenseer Abgeordneten reden im Stadtentwicklungsausschuss viel über sich und ein bisschen auch über Stadtentwicklung. Anlass zum Streit bot das Vorgehen der FDP.

08.01.2019

Das Museums Falkensee setzt 2019 auf Theodor Fontane – und hat dabei Einzigartiges zu bieten. Im Fundus des Hauses befindet sich der Fotonachlass von Heinz Krüger, der hatte in den 70er-Jahren für ein Fontanebuch in Brandenburg fotografiert. Der Fotograf Lorenz Kienzle ließ sich von diesen Bildern zu neuen Aufnahmen anregen.

08.01.2019

Die weiterführenden Schulen des Havellandes stellen sich an Tagen der offenen Tür und mit Schnupper-Unterricht vor. Hunderte Sechstklässler müssen sich entscheiden, auf welche Schule sie ab Sommer gehen wollen.

07.01.2019