Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Falkensee Sporttag: Die ganze Gartenstadt hat sich bewegt
Lokales Havelland Falkensee Sporttag: Die ganze Gartenstadt hat sich bewegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:18 29.09.2019
Die Tänzerinnen des TSV Falkensee zeigten, wie man sich bewegen kann. Quelle: Jerome Müller
Falkensee

„Du bewegst Falkensee!“ Unter diesem Motto versammelten sich Sportbegeisterte Samstag in ganz Falkensee. An 25 Stationen wurde trainiert, probiert oder auch einfach nur zugeschaut. Vom Cross-Training über Rollhockey bis zum Bubble Soccer – für jeden war etwas dabei. Die Veranstaltung richtete sich an alle, die Lust auf Bewegung haben und Einblicke in neue Sportarten gewinnen wollten.

Organisator war der TSV Falkensee

Veranstaltet wurde der Sporttag vom Aktiv Sport, die organisatorischen Fäden liefen beim TSV Falkensee zusammen. „Die Planungen liefen seit Februar“, sagte Isabell Thräne, die als Projektleiterin fungierte. „Wir wollen die Falkenseer für Sport begeistern. Wir sind froh, dass sich so viele Vereine unserer Idee angeschlossen haben“. Mit dem Event nimmt Falkensee teil an der Aktion „BeActive“, die von der Europäischen Kommission ins Leben gerufen wurde. Ziel ist es, dem Bewegungsmangel der Europäer zu begegnen.

25 Stationen standen zur Auswahl

Kurz nach dem Startschuss um 10 Uhr trat auf dem Campusplatz vor der Stadthalle die Para-Tischtennisspielerin Sandra Mikolaschek in einem Showkampf gegen René Wehland von „Motor Falkensee“ an. Vor wenigen Wochen gewann sie die Bronze-Medaille bei der Europameisterschaft.

Einen Smoothie erstrampeln

Die vielen Aktionsstände waren umlagert. Ein Hingucker war das Smoothie Bike. Mit eigener Muskelkraft konnte man sich ein leckeres Fruchtgetränk „erstrampeln“ – Spaß war garantiert. Die DLRG animierte an ihrem Stand zum Rettungsleinezielwurf, während die Polizei Übungen aus dem Einstellungstest anbot.

Die Resonanz war durchweg positiv. „Ich kam spontan vorbei. Super, wie viel hier los ist“, fand Lisa aus Falkensee. Auch Katja, die gemeinsam mit ihrer Familie Fitnessgeräte ausprobierte, war begeistert: „Toll, dass man so etwas auf die Beine gestellt hat.“

Sportabzeichen abgelegt

Nach Tanzeinlagen der Tänzerinnen des TSV und der Gruppe „Pari Passu“ gab es ein Bewegungscoaching, historisches Fechten und sogar eine Einradshow. Währenddessen stellten sich viele Falkenseer Sportvereine an ihren Ständen vor und gaben Einblicke in ihre Angebote. Auch an den vielen „Activity Points“ war eine Menge los. So gab es in der Sporthalle der Diesterwegschule ein Cheerleading-Training, die Judoschule Falkensee lud zu Schnupperkursen ein.

Aufregend wurde es im Sportpark Rosenstraße, wo viele Hobby-Athleten das Sportabzeichen ablegten. Dabei konnten sie alle üblichen Disziplinen ausprobieren und trainieren. Für eine Attraktion sorgte der Verein Eintracht Falkensee. Er hatte auf dem Rasenplatz Ringpromenade ein Kinder-Fußballturnier mit vielen Mannschaften organisiert. In den Pausen ging es für die Kicker an die Torwand.

Regen verhindert Fußballtraining mit Jörg Heinrich

Ex-Fußballnationalspieler Jörg Heinrich plante eine Trainingseinheit auf dem Sportplatz Leistikowstraße. Teilnehmen sollten Kinder bis 12 Jahre. „Sehr schade, dass wir das wegen des starken Regens absagen müssen“, sagte Sven Steller, Vorsitzender des SV Falkensee Finkenkrug.

Nass wurde es auch in der Salzburger Straße: Dort ging es um den Aquasport. In der Turnhalle des Lise-Meitner-Gymnasiums stand unter anderem Tischtennis auf dem Programm.

Auf der Showbühne vor der Stadthalle wurde derweil Handballspieler Matthias Zachrisson von den Füchsen Berlin begrüßt. Er gab einige Einblicke in seine Profilaufbahn und erklärte, was ihn an dem Sport so reizt. „Anfangs geht es nur um Spaß. Wenn man dann so weit gekommen ist, möchte man natürlich auch jedes Spiel gewinnen“, so der Handballer.

TSV Trainerin: „Ein gelungener Tag!“

Trotz zwischenzeitlicher Regenschauer war der Campusplatz auch nachmittags noch gut besucht. An der mobilen Kegelbahn fanden viele Duelle statt, Kanga-Trainerin Alina Michalek gab Tipps für den Sport nach der Schwangerschaft.

Ein Probetraining im Fitnessstudio „Active Well“ in der Straße der Einheit wurde ebenso angeboten wie Lauf- und Ganganalysen von Re-Sport-Trainer Alex Kegel. In der Vitalitätsoase Falkensee konnte man sich einem Test seines eigenen biologischen Alters unterziehen. TSV-Trainerin Thräne wird das erste Falkenseer BeActive-Event in guter Erinnerung behalten: „Wir freuen uns, dass trotz des miesen Wetters so viele Leute da waren.“ Ihr Fazit: „Ein gelungener Tag!“

Von Jerome Müller

Der Kreativwettbewerb für Schüler im Landkreis Havelland im Fontanejahr ist beendet. 15 Arbeiten von Gruppen und Einzelpersonen wurden prämiert. Dazu gab es zwei Sonderpreise.

29.09.2019

Neben dem Laub im eigenen Garten gilt im Herbst für viele Anwohner auch das Laub der Straßenbäume weg zu harken und zu entsorgen. Jede Kommune hat da so ihre Methode. Die MAZ hat sich umgehört.

30.09.2019

In der Seegefelder Kirche in Falkensee bekamen Vertreter von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst aus dem Havelland die Möglichkeit, über ihre tägliche Arbeit zu berichten. Nicht immer wird ihnen so viel Respekt gezeugt, wie am Freitagabend.

28.09.2019