Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Falkensee Tierbilder im Katzenhaus
Lokales Havelland Falkensee Tierbilder im Katzenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:04 27.08.2018
Leila lebt im Tierheim Falkensee.  Sabine Liersch-Weinert hofft, dass sie vermittelt werden kann.
Leila lebt im Tierheim Falkensee. Sabine Liersch-Weinert hofft, dass sie vermittelt werden kann. Quelle: Marlies Schnaibel
Anzeige
Falkensee

Manche Mädchen malen Prinzessinnen, sie malte Vampire, Drachen, Tiere. „Von klein an“, erzählt Sabine Liersch-Weinert. Von Mutter und Großvater hat sie wohl das zeichnerische Talent geerbt und ihr war früh klar: „Ich will Buchillustratorin werden, am liebsten Tierbuchillustratorin.“ Einige ihrer Tierbilder sind seit Sonntag im Falkenseer Tierheim zu sehen.

Mit Tattoo und Illustration

Sabine Liersch-Weinert (38) stammt aus Berlin, wo sie ein Kunst-Gymnasium besuchte, dann aber erst mal einen bodenständigen Beruf lernte: Kauffrau im Einzelhandel. Aber sie wollte malen, zeichnen, spachteln, pinseln, tätowieren. Mit großer Offenheit ging sie ihren künstlerischen Weg, besuchte Tattoo- und Airbrush-Kurse und brachte sich ganz viel selbst bei. So fand sie heraus, was ihr besonders lag. Es blieben die Tiere und die Phantasiemotive. Eine Weile hatte sie ein Tattoo-Studio betrieben, aber jetzt widmet sie sich ganz ihren Tierbildern und Buchillustrationen. Gearbeitet wird von Zuhause aus, und das ist seit einigen Jahren in Bötzow, wo sie mit ihrem Mann lebt. Und mit Tieren: Pferd und Katzen gehören immer dazu. Gemalt wird vieles: Hunde, Schmetterlinge und Eulen.

Der Flur des Tierheimes Falkensee wird zur Mini-Galerie für Sabine Liersch-Weinert. Quelle: Marlies Schnaibel

Ein Querschnitt der Arbeiten sind nun im Katzenhaus des Falkenseer Tierheims zu sehen. Das Tierheim ist bekannt dafür, ungewöhnliche Wege der Öffentlichkeitsarbeit zu gehen und zeigte sich sehr offen für die Idee einer kleinen Kunstausstellung.

Spenden für den Tierschutz

Vom Erlös der Arbeiten spendet Sabine Liersch-Weinert einen Teil für die Tierschutzarbeit des Vereins. Auch sonst geht ihre Tierliebe über das Malen von Tieren hinaus, so unterstützt sie einen Eselpferdehof und eine Greifvogelauffangstation.

Hoffnung für Leila

In Falkensee hat es ihr vor allem die Katze Leila angetan. Sie hat den charaktervollen Kopf des Tieres gemalt, sie besucht die Katze und gibt ihr ein paar Streicheleinheiten. „Ich selbst kann sie nicht mehr mitaufnehmen, aber ich hoffe, dass sie vermittelt werden kann“, sagt die Malerin. Das hofft auch Gabriele Brückner vom Verein: „Leila ist zutraulich und schmusebedürftig, aber sie ist nicht ganz stubenrein. Deshalb wäre ein neuer Besitzer, wo das Tier vielleicht Zugang zum Garten haben kann, ideal“, erklärt sie.

Die Ausstellung im Tierheim, Dallgower Straße 104, ist bis zum 30. September zu den Öffnungszeiten des Tierheims zu sehen: mittwochs 15 bis 17 Uhr und samstags 10 bis 12 Uhr.

Von Marlies Schnaibel