Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Falkensee U18-Wahl für Falkenseer Schüler
Lokales Havelland Falkensee U18-Wahl für Falkenseer Schüler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 17.05.2019
Hanna und Maja setzten am Freitag ihr Kreuz im Haus am Anger. Quelle: Laura Sander
Falkensee

Eine hölzerne Wahlurne, Kabinen aus Pappe, Stimmzettel und jede Menge Kugelschreiber: Im Falkenseer Haus am Anger wurden am Freitag, neun Tage vor der Europawahl, bereits die ersten Kreuze gesetzt.

Zur U18-Europawahl, die vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg gefördert wird, waren am Freitag bundesweit Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren aufgerufen. Bis 18 Uhr waren die Wahllokale geöffnet, in Falkensee wurde neben dem Haus am Anger auch im Jugendklub „Alte Post“ zur Wahlurne gebeten.

Ergebnis wird in den kommenden Tagen veröffentlicht

„Eine Klasse hat sich bei mir angemeldet, im Laufe des Tages erwarte ich noch weitere junge Wähler. Heute Abend zähle ich die Stimmen aus und gebe sie weiter - in den kommenden Tagen wird das Ergebnis veröffentlicht“, so Anne Wellmann. „In ein paar Jahren, wahrscheinlich sogar schon bei der nächsten Europawahl, können sie selber wählen. Es ist wichtig, Kinder und Jugendlichen so früh wie möglich an das Thema heranzuführen“, sagte Wellmann. Immerhin sei nicht mehr in jedem Elternhaus Politik ein Gesprächsthema am Abendbrottisch.

„Wir reden derzeit viel über die Wahl, auch auf kommunaler Ebene. Politische Bildung gehört einfach dazu“, sagte am Freitag Knut Beger, der die Klasse zum Wahlgang begleitete. „Da meine Tochter am Wahlsonntag Geburtstag hat, haben wir bereits per Briefwahl abgestimmt. Unsere Kinder haben wir mit einbezogen und die Stimmzettel gemeinsam ausgefüllt“, so der Falkenseer weiter.

Schwimmanzeichen auch im Winter

„Wählen ist wichtig. Für Falkensee wünsche ich mir, dass irgendwann ein Hallenbad gebaut wird. Im Waldbad frieren wir oft im Schwimmunterricht und im Hallenbad könnte man sein Schwimmabzeichen sogar im Winter machen“, sagte die 11-jährige Hanna. „Ich möchte, dass alle Menschen gut zusammen leben können und niemand ausgegrenzt wird. Dafür ist Politik wichtig“, findet auch die 12 Jahre alte Maja.

Vor dem eigentlichen Wahlgang half den Grundschülern ein Wahl-O-Mat bei der Entscheidung. Antworten aller Parteien auf zehn Fragen gab es ausgedruckt, um die Orientierung zu erleichtern.

Grundschullehrerin tritt selbst zur Wahl an

„Den Wahl-O-Mat haben wir bereits im Unterricht behandelt und beschäftigen uns derzeit passend zur Wahl mit dem Thema Europa“, sagte Lehrerin Catharina Bockelmann, die in diesen Tagen selber auf vielen Wahlplakaten im Falkenseer Stadtgebiet zu sehen ist. Die 32-Jährige kandidiert für die Stadtverordnetenversammlung und den havelländischen Kreistag, ist schon viele Jahre politisch aktiv.

„Wenn mich meine Schüler auf den Plakaten sehen, sprechen sie mich darauf an und wir kommen ins Gespräch. Politische Bildung sollte schon früh eine Rolle spielen“, so Bockelmann. Und dabei sei eine Parteizugehörigkeit nebensächlich, so die SPD-Kandidatin. „Dadurch, dass ich selber politisch aktiv bin, wird das Thema für die Kinder greifbarer und sie fangen ganz von alleine an, sich damit zu beschäftigen. Sie stellen Fragen und engagieren sich“, so Catharina Bockelmann, die in der Diesterweg-Grundschule Politikwissenschaften unterrichtet.

Zum Projekt „U18-Wahl“

Rund 50 Wahllokale haben sich in diesem Jahr zur U18-Europawahl in Brandenburg angemeldet, die neun Tage vor dem offiziellen Wahltag stattfand.

In Brandenburgwird die Aktion vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg gefördert.

Im Unterschied zur Europa- und Bundestagswahl, für die das Wahlalter 18 gilt, können in Brandenburg 16- und 17-Jährige bei den Kommunal- und Landtagswahlen wählen.

Das Projektstartete 1996 und ist zur größten politischen Bildungsinitiative für Kinder und Jugendliche in Deutschland herangewachsen.

Sich eine Meinung bilden, kontrovers diskutieren und die Grundlagen politischer Systeme kennenlernen – noch haben die Sechstklässler einige Jahre Zeit, aber schon bald haben sie die Wahl. „Sie sind die Wähler von morgen. Ich finde solche Aktionen toll, da sie Ängste und Unsicherheiten abbauen“, findet auch Tina Hoffmann, die ihre Tochter ins U18-Wahllokal begleitete.

Die Ergebnisse der U18-Europawahl werden auf der Webseite www.u18.org veröffentlicht.

Von Laura Sander

Falkenseer und Spandauer Musiker haben sich als Havelsymphoniker zu einem großen Orchester vereint. Am Sonntag geben sie ein Konzert in der Falkenseer Stadthalle.

17.05.2019

15 Männer und Frauen engagieren sich im Rikscha-Projekt „Fahrtwind schenken“ des Falkenseer ASB. Bisher fehlen allerdings noch die Fahrgäste.

17.05.2019

Ein 48-jähriger Berliner lotste seine Fahrerin in immer einsamere Straßen in Falkensee. Als er ihren Geldbeutel stehlen will, verliert er seinen eigenen. Das wird ihm zum Verhängnis.

16.05.2019