Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Falkensee Verbannter Lehrer: Ross und Reiter müssen genannt werden
Lokales Havelland Falkensee Verbannter Lehrer: Ross und Reiter müssen genannt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:22 28.03.2019
Quelle: Marlies Schnaibel
Falkensee

Es bleibt nebulös. Was hat Holger Kapp getan, das ein so drastisches Mittel wie das Erteilen eines Hausverbots an seiner eigenen Schule rechtfertigt?

Nichts Genaues weiß man nicht – auch nicht, nachdem das Thema seit Tagen in der Öffentlichkeit ist. Bürgermeister, Schulamt, Kollegium – alle halten sich extrem bedeckt.

>>LESEN SIE AUCH: Jetzt ergreifen die Schüler Partei für ihren Lehrer

Und selbst der anklagende Lehrer schweigt zu den Gründen für seine temporäre Demission. Das alles hilft nicht, die Unruhe am Bülow-Gymnasium zu beenden.

Im Netz schießen die Spekulationen ins Kraut. Was da teilweise im Raum steht, kann niemand wollen. Ross und Reiter müssen genannt werden – und zwar schnell.

Von Philip Rißling

Der Fall bleibt diffus: Auch die SVV am Mittwoch brachte kein Licht ins Dunkel der Posse um einen Falkenseer Lehrer. Die Verwaltung um Bürgermeister Heiko Müller sagt nichts dazu. Der temporär vom Bülow-Gymnasium verstoßene Holger Kapp bekommt indes Unterstützung – von seinen Schülern.

28.03.2019

Weil die Anmeldungen in den vergangenen Jahren ausblieben, wird es ab dem kommenden Schuljahr in der Falkenseer Geschwister-Scholl Schule kein klassenübergreifendes Lernen mehr geben. Der montessoriorientierte Bereich bleibt der Schule jedoch erhalten.

27.03.2019

Was war denn da los? In Falkensee rief am Dienstag eine Frau die Polizei, nachdem sie auf äußerst kuriose Weise tätlich angegriffen wurde. Das Opfer wurde völlig grundlos von einem Fremden geschlagen. Der Unbekannte hielt mit seinem Transporter am Wegesrand, stieg aus, schlug zu – und setzte seine Fahrt danach seelenruhig fort.

27.03.2019