Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Falkensee Vortrag über Kirchenfinanzen
Lokales Havelland Falkensee Vortrag über Kirchenfinanzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 13.11.2019
Werner Kübler und Human Mirrafati gehören zum Vorstand des Vereins „Pro Urknall". Quelle: Vivien Tharun
Falkensee

Der Falkenseer Verein „Pro Urknall“ ist nicht einmal ein halbes Jahr alt und hat schon eine Koryphäe für einen Vortrag gewinnen können: Am Freitag spricht der Autor und Journalist Carsten Frerk um 19 Uhr im B 84 über die versteckten Finanzierungsmethoden der Kirchen in Deutschland. „Ich möchte Menschen, die sich noch nicht damit beschäftigt haben, einen Überblick zur Kirchenfinanzierung geben“, sagt Frerk.

Enge Kooperation mit der Giordano-Bruno-Stiftung

Es werden Zahlen vorgelegt und es wird eine Diskussionsrunde geben. „Aber ohne Polemik“, wie Frerk sagt. Der 74-Jährige gehört zum Beirat der kirchenkritischen Giordano-Bruno-Stiftung und befasst sich seit fast zwei Jahrzehnten in seinen Büchern mit kirchlichen Strukturen und Finanzierungen. Der lokale Verein „Pro Urknall“ kooperiert eng mit der Giordano-Bruno-Stiftung, wodurch die Veranstaltung möglich wurde, wie der Vereinsvorsitzende Werner Kübler sagt. „Herr Frerk schafft es, Vorträge mit trockenen Zahlen humorvoll und spannend zu gestalten“, sagt Kübler.

Für die Trennung von Staat und Kirche

„Pro Urknall“ setzt sich, laut eigenen Aussagen, für die Trennung von Staat und Kirche ein. „In diesem Jahr haben die Kirchen insgesamt Reparationszahlungen von 542 Millionen Euro erhalten“, sagt Kübler. Das seien Summen, für die jeder – egal welcher Weltanschauung er oder sie angehört – mit seinen Steuern aufkommen müsse. Kübler freue sich über jeden, der sich für diese Trennung der Systeme einsetzen möchte: „Bei uns sind auch Konfessionelle willkommen, die uns in der Sache unterstützen möchten“, sagt Kübler. Auch der Vortrag richte sich an jeden.

Der Eintritt zum Vortrag ist kostenlos. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr im B 84 an der Bahnhofstraße 84. Das Gebäude liegt an der verkehrsberuhigten Straße hinter der Commerzbank.

Von Vivien Tharun

Warum es wichtig ist, digital zu werben, das war das Thema der Talk-Runde, zu der Medienberater der Märkischen Allgemeinen ihre Kunden in das Blaue Café des Optikparks Rathenow eingeladen hatten. Der Optikpark ist schon seit vielen Jahren Medienpartner der MAZ.

13.11.2019

Die Falkenseer Stadtverordneten sollen im Dezember in einer Grundsatzentscheidung über den Bau des Hallenbades abstimmen. Das 22-Millionen-Euro-Projekt ist bereits bis ins Detail geplant.

13.11.2019

Der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier übernimmt die Ehrenpatenschaft für das siebte Kind der Falkenseer Familie Reinhardt. Diese ist vor fünf Jahren von Berlin in die Gartenstadt gezogen.

13.11.2019