Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Feuerwehr verbrennt alte Weihnachtsbäume
Lokales Havelland Feuerwehr verbrennt alte Weihnachtsbäume
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:24 07.01.2018
Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Hohennauen hat am Samstag zum Weihnachtsbaumverbrennen eingeladen. Quelle: Norbert Stein
Anzeige
Hohennauen

Kein Regen und für die Jahreszeit recht angenehme Temperaturen. Das Wetter war gut am Samstagabend beim Verbrennen der Weihnachtsbäume auf dem Platz am Gerätehaus der Ortsfeuerwehr Hohennauen. Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr unter dem Vorsitz von Klaus Meier hatte zu der ersten öffentlichen Veranstaltung 2018 im Dorf eingeladen.

Viele Einwohner und auch Gäste aus den Nachbardörfern kamen zum Gerätehaus nach Hohennauen und genossen eine gemütliche Atmosphäre rund um die Feuerschale. Insgesamt waren es über 100 Besucher. Die Feuerwehrleute um Ortswehrführer Guido Kujath warfen die Tannenbäume in die Feuerschale, wo sie beim Verbrennen für einen hellen Feuerschein sorgten. Die Feuerwehrleute hatten gut zu tun, weil die Besucher im Verlauf des Abends immer wieder für Nachschub in der Flammenschale sorgten.

Anzeige

Pfennigschmidt: Möglichkeit für Treffen mit Freunden und Bekannten

Auch Marc Pfennigschmidt brachte einen zuvor zu Hause abgeschmückten Tannenbaum mit zum Gerätehaus. „Das gemeinsame Weihnachtsbaumverbrennen der Feuerwehr ist eine schöne Tradition und bietet gute Möglichkeiten für ein Treffen mit Freunden und Bekannten“, sagte er, nach dem er seinen Baum bei den Kameraden am Feuer abgegeben hatte.

Andreas, ein junger Mann aus Rathenow, brachte gleich zwei Bäume zum Verbrennen. Seine Familie wohne in Hohennauen und er schätze die Gemütlichkeit beim Weihnachtsbaumverbrennen sehr, sagte der Rathenower und mischte sich unter die Besucher.

Wer einen Baum mitbrachte, bekam einen Glühwein spendiert

Über 50 Weihnachtsbäume konnten die Hohennauener Feuerwehrleute am Samstag Stück für Stück verbrennen. Alle Besucher, die an diesem Abend einen Baum mitbrachten, bekamen vom Förderverein einen Glühwein spendiert.

Nach Hohennauen gekommen war am Sonnabend auch der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Havelland, Daniel Weber. Der Förderverein und die Kameraden würden mit der Veranstaltung zum Jahresbeginn eine schöne Tradition pflegen, die von den Einwohnern gut angenommen werde, sagte Daniel Weber.

Am Samstag hatte der Förderverein nun bereits zum 15. Mal zum Weihnachtsbaumverbrennen eingeladen. Für die Kameraden war es nach einer technischen Hilfeleistung infolge eines Verkehrsunfalls am 2. Januar der zweite Einsatz 2018, diesmal allerdings für die Gemütlichkeit.

Von Norbert Stein