Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Französischer Abend in der See Möwe
Lokales Havelland Französischer Abend in der See Möwe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 20.09.2018
Kultur auf Tour: Französischer Abend in Hohennauen Quelle: Uwe Hoffmann
Hohennauen

Immer wieder geht das Kulturzentrum Rathenow „auf Tour” und lädt zu Veranstaltungen in der Region ein. Am Samstag war „Kultur auf Tour” erstmals in Hohennauen zu Gast. Gemeinsam mit dem Heimatverein Hohennauen lud das Kulturzentrum zu einem französischen Abend in das Restaurant „Zur See Möwe” ein.

Bild einer Café-Szene

Schon die Deko in den französischen Nationalfarben an der Fassade der „See Möwe” und eine Tafel mit der Zeichnung einer Café-Szene unterm Eiffelturm am Eingang machte auf den französischen Abend aufmerksam. Zwei Stunden lang musizierte das Duo „Madame Paname” aus Berlin im Saal des Restaurants.

Sängerin Carole Martiné, gebürtige Französin, und Gitarrist Florian Segelke entführten die rund 80 Zuhörer mit französischen „Chansons” auf eine musikalische Reise durch Frankreich. Snacks, zum Beispiel Käse und Oliven, luden zum Zugreifen ein. Dazu gab es französischen Rotwein.

Carole Martiné präsentierte Chansons. Quelle: Uwe Hoffmann

In der Pause genossen die Gäste weitere Köstlichkeiten mit französischem Flair. Auf dem Hof der „See Möwe” stand Guido Könnicke mit seinem alten Citroen-Transporter. Er bot Crepes und verschiedene Kaffeespezialitäten an. „Seit 2004 wohne ich in Witzke und bin seit einem Jahr mit meinem Wagen unterwegs”, sagte Guido Könnicke. Bäckermeister Ingo Möhring bot an seinem Stand Petit Fours, Macrons und frische Käsestangen an.

Nach dem musikalischen Auftakt wurde im Saal noch der französische Kinofilm „Ziemlich beste Freunde” gezeigt. „Als Cineast mache ich immer wieder gern einen Filmabend”, so Ingo Möhring, der den Film ausgesucht hatte. „Ein toller Abend!”, lobten viele Gäste, die zu vorgerückter Stunde noch ein Glas Wein an den Stehtischen genossen.

Das Restaurant See Möwe. Quelle: Uwe Hoffmann

„Der französische Abend war eine gelungene Premiere”, zog Nico Lange sein Fazit. „Gemeinsam mit dem Heimatverein werden wir jetzt regelmäßig Nationalitäten-Abende veranstalten.“ 2019 soll es einen polnischen Abend geben.” Restaurantinhaber Lange benannte vor einer Woche sein Café und Restaurant „Bistro” in „Zur See Möwe” um. „Der Name passt einfach besser nach Hohennauen mit der Havel”, ergänzt Lange, der das Restaurant vor drei Jahren übernahm.

Von Uwe Hoffmann

Mit hohen Einbußen haben die Landwirtschaftsbetriebe im Havelland in diesem Jahr zu kämpfen. Wegen der anhaltenden Trockenheit sind die Erträge sehr gering. In manchen Fällen waren die Mengen im Vergleich zu den Vorjahren nur halb so groß.

19.09.2018

Die Mädchen und Jungen bauen Modelle von Fantasie-Häusern oder schräge Bilderrahmen und lernen dabei neben Hämmern und Sägen wichtige Lektionen fürs Leben

19.09.2018

Gründer Jörg Scharmann vertreibt die sechs Motive mit dem kleinen Affen Bo seit Kurzem im Internet

19.09.2018