Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Friesack Auto aus dem Rhinkanal geborgen
Lokales Havelland Friesack

Auto aus dem Rhinkanal geborgen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 31.07.2020
Mit Hilfe einer Seilwinde wurde der Opel Freitagmittag aus dem Rhinkanal bei Friesack gezogen. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Friesack

Zu einem nicht alltäglichen Einsatz mussten die Feuerwehren aus Friesack am Freitagvormittag ausrücken. Die Kameraden hatten die Aufgabe, einen Pkw aus dem Rhinkanal in der Nähe des Ortsteils Zootzen-Damm zu bergen.

Vor Ort war schnell klar, dass eine Tauchereinheit aus Rathenow sowie die Ketziner und Paretzer Feuerwehr mit ihren Schlauchboot zur Unterstützung nötig sind. Mit Hilfe einer Seilwinde, die die Taucher am Pkw befestigt hatten, gelang es am Nachmittag, den Ford Ka aus dem Wasser zu ziehen. Zuvor hatten die Ketziner Kameraden eine Ölsperre auf dem Kanalabschnitt aufgebaut.

Anzeige

Wie sich herausstellte, befand sich keine Person in dem Fahrzeug. Es waren auch keine Kennzeichen an dem Auto, so dass der Verdacht einer illegalen Entsorgung des Fahrzeugs im Raum steht. Wie Einsatzleiter Stefan Scharschmidt sagte, habe die Polizei bei der Abfrage der Fahrgestellnummer des Ford Ka auch keine Ergebnisse über einen Halter bekommen. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Nach bisherigen Informationen hatten Angler das Auto unter Wasser bereits am Donnerstag entdeckt und den Wasser- und Bodenverband Fehrbellin verständigt. Der sah sich, nach Aussage von Stefan Scharschmidt wohl nicht in der Lage, das Auto zu bergen und informierte Freitagvormittag die Feuerwehr Fehrbellin, die wiederum dann die Friesacker Feuerwehr.

Von Jens Wegener