Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Friesack Grundschule Paulinenaue: Darum gibt es keinen Sportunterricht
Lokales Havelland Friesack

Grundschule Paulinenaue: Darum gibt es keinen Sportunterricht

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 23.11.2021
Schon 2019 beim Besuch des Landrates Roger Lewandowski haben Amtsdirektor Christian Pust und Bürgermeister Arne Breder (v.l.) auf Mängel hingewiesen.
Schon 2019 beim Besuch des Landrates Roger Lewandowski haben Amtsdirektor Christian Pust und Bürgermeister Arne Breder (v.l.) auf Mängel hingewiesen. Quelle: Andreas Kaatz
Anzeige
Paulinenaue

Jetzt ist passiert, was sich schon vor zwei Jahren angedeutet hatte: Die Turnhalle an der Karibu-Grundschule Paulinenaue ist gesperrt. Der Sportunterricht für die etwa 120 Mädchen und Jungen kann dort nicht mehr erfolgen. Auch Vereine aus Paulinenaue und Pessin, die in den Nachmittags- und Abendstunden die Halle nutzen, dürfen im Moment nicht mehr rein in die marode Blechhalle, die Anfang der 80er-Jahre gebaut wurde.

Gravierende Mängel im Sanitärbereich

„Bei der letzten Begehung von Mitarbeitern des Amtes für Arbeitsschutz sind erneut Mängel erfasst worden, die vor allem den fehlenden Prallschutz an den Wänden, aber auch die Zustände im sanitären Bereich betreffen“, sagte Friesacks Amtsdirektor Christian Pust auf MAZ-Anfrage. Daraufhin habe die neue Schulleiterin Mandy Buntrock entschieden, dass es derzeit keinen Sportunterricht in der Halle mehr geben wird“, so Pust. Das bedeutet: die Kinder können jetzt noch draußen Sport treiben, wenn es die Temperaturen nicht mehr zulassen, fällt Sport aus.

Die Turnhalle in Paulinenaue. Quelle: Privat

Eine schnelle Lösung für den Schulsport ist nicht in Sicht, denn die Sanierung der Einfeldhalle würde mehr als zwei Millionen Euro kosten (so erste Schätzungen). „Das Geld für eine komplette Sanierung kann die Gemeinde Paulinenaue allein nicht aufbringen“, sagt Pust. Zwar werde noch über den Haushalt 2022 entschieden, aber auch Bürgermeister Arne Breder habe bereits signalisiert, dass ohne Fördermittel kaum etwas zu machen sei. Schon bei einem Besuch des Landrates Roger Lewandowski im Jahr 2019 in der Grundschule seien einige der Mängel angesprochen worden. Damals meinte Breder, dass geprüft werden soll, ob nicht ein Neubau auf lange Sicht günstiger wäre.

Wir im Havelland

Der Newsletter für aktuelle Themen aus dem Havelland - jeden Freitagmorgen neu.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Vereine können in der Halle nicht trainieren

In den letzten Jahren hatte die Gemeinde bereits am Schulgebäude diverse Sanierungsarbeiten erledigen lassen. In Fassade, Heizung, Dach und Fenster wurde viel Geld investiert. „Aber die Turnhalle ist das fünfte Rad am Wagen, sie wurde immer zurückgestellt“, erklärt der Amtsdirektor. Jetzt ist das Problem akut, es müsse von den Gemeindevertretern eine Entscheidung getroffen werden.

Paulinenaues Bürgermeister Arne Breder. Quelle: Andreas Kaatz

Leidtragende sind unter anderem auch die 151 Mitglieder des Paulinenauer TSV. Der Verein hat die Abteilungen Fußball, Volleyball, Gymnastik und Seniorensport. „Die Fußballer können noch draußen trainieren, weil sie eine Flutlichtanlage aufgebaut haben. Aber für die anderen ist Pause“, sagt Vereinsvorsitzender Detlef Wacker.

Hilfe ist in Sicht

Einen Hoffnungsschimmer gibt es, wie der Amtsdirektor erklärt: „Zur Beseitigung der größten Mängel in der Halle haben Mitglieder der Vereine und Handwerker ihre Hilfe angeboten. Wenn Anfang Dezember über den Gemeindehaushalt von Paulinenaue entschieden wird, und dann Geld für Material zur Verfügung stehen sollte, könnten die Arbeiten beginnen“, so Pust. Zumindest für den Erwachsenensport wäre die Halle dann zeitnah wieder nutzbar. Was den Sportunterricht betrifft, sind die Ansichten nicht so rosig.

Von Jens Wegener