Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Gefährliche Dämpfe gebändigt
Lokales Havelland Gefährliche Dämpfe gebändigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 02.09.2013
Anzeige
Falkensee

Im Keller eines Einfamilienhauses war es vermutlich durch einen technischen Defekt zu einem Kurzschluss im Energiespeicher einer Fotovoltaikanlage gekommen. Dieser führte zur Beschädigung des Batteriegehäuses. Dadurch traten rund drei Liter eines Gefahrstoffes aus dem Batterieblock aus, welcher gesundheitsschädigende Dämpfe bildete und ein explosives Luftgasgemisch hätte bilden können. Gleichzeitig bestand erhöhte Brandgefahr, da laut Hinweisen der vor Ort befindlichen Vertriebsfirma der Fotovoltaikanlage der Batterieblock aus einem Metall besteht, welches bei Luftkontakt mit Brand reagiert.

Die Batterien wurden von den Einsatzkräften unter Verwendung von Chemieschutzanzügen und Atemschutzmasken ausgebaut und aus dem Haus transportiert. Das Gebäude wurde entlüftet und die Säure neutralisiert. Die Einsatzkräfte wurden durch die Dekontaminationseinheit der Feuerwehr Börnicke vor Ort entgiftet. Im Einsatz waren insgesamt 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr, unterstützt von Polizei und Rettungsdienst.

MAZ

Havelland Verurteilter bestellte digitale Produkte und zahlte nicht - Betrugsversuch in fast 50 Fällen
02.09.2013
Havelland Seit Sonnabend wird offiziell am größten Bauprojekt der Falkenseer Geschichte gebaut - In 21 Monaten soll die Campushalle fertig werden
02.09.2013
Havelland Falkenseer Studentin entwickelt eine Box, mit der sich ein regionales Drei-Gänge-Menü kochen lässt - Magdalena packt ein Ostpaket
02.09.2013