Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Geflügelpralinen und Wasser für Terrier
Lokales Havelland Geflügelpralinen und Wasser für Terrier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 02.08.2017
Auch britische Manchester-Terrier brauchen mal eine  Abkühlung..
Auch britische Manchester-Terrier brauchen mal eine Abkühlung.. Quelle: Vanessa Mehwitz
Anzeige
Paaren im Glien

Sie sind sportlich, intelligent, neugierig und für ihre Besitzer die besten Hunde der Welt. Am Wochenende trafen sich Hundeeltern, Züchter und Hundeinteressierte im MAFZ-Erlebnispark in Paaren im Glien, um die Rasse Manchester-Terrier unter die Lupe zu nehmen.

„Wir kommen hier zum sogenannten Happening zusammen. Seit 1990 treffen sich jährlich Züchter und Hundebesitzer aus ganz Europa, nächstes Jahr sind wir dann in England“, erzählte Peter Bohrmann, Vorsitzender der Ortsgruppe 2 Berlin im Klub für Terrier. Der Hundebesitzer züchtet selbst seit 1996 und hat gemeinsam mit dem Klub in diesem Jahr das Zusammenkommen im Havelland organisiert.

Geboten wurde den Besuchern einiges, um die Vierbeiner ins rechte Licht zu rücken. Samstag war Spiele-Tag, die Terrier konnten im Parcours oder beim Rennen ihre Fitness beweisen. Sonntag zeigten sich die Hunde dann von ihrer schönsten Seite. In verschiedenen Kategorien wurden Aussehen sowie Anatomie bewertet und die Gewinner gekürt.

Nicole Majewski aus Essen war mit ihrer Hündin Joy Nowa Atlanta am Start und wurde in der Kategorie Veteranen Dritte. Darauf konnte die Hundebesitzerin stolz sein, denn ihre vierbeinige Freundin war mit ihren 15 Hundejahren die älteste auf dem Platz. „Durch Zufall haben wir im letzten Jahr etwas über das Happening erfahren und jetzt zum ersten Mal bei so einer Ausstellung mitgemacht“, sagte die Hundemama und bilanzierte: „Joy Nowa ist mein erster Hund. Ich bin sehr zufrieden, weil sie das heute toll gemacht hat.“

Tatsächlich sah die Präsentation einfacher aus, als sie in Wirklichkeit ist. Neben der Begutachtung müssen die Vierbeiner brav an der Leine auf Kommando mitlaufen, stehen bleiben und auf die Kommandos ihrer Besitzer hören. Das war für die aufgeweckte Rasse der Manchester-Terrier vor allem bei den warmen Temperaturen eine besondere Aufgabe. „Diese Terrier sind sehr agil und möchten beschäftigt werden. Sie brauchen die Herausforderung“, sagte Züchterin Nikola Groß aus Fichtenwalde. Sie schwärmte: „Wenn man genug Zeit in Training und Erziehung investiert, hat man einen tollen Hund. Die Terrier sind im Haus so anschmiegsam wie Katzen, und draußen kann man mit ihnen joggen oder Rad fahren.“ Die Hundefreundin züchtet seit 2009 die Manchester-Terrier und plant in drei Jahren ihren nächsten Wurf, dann hat ihre junge Hündin das richtige Alter.

Die Begeisterung war auch bei Besuchern zu spüren. Carola Lehmann, Besitzerin eines Boston-Terriers, kann die Rasse besonders für aktive Menschen empfehlen. „Die Manchester-Terrier können älter werden als manch andere, weiter verbreitete Rasse.“ Carola Lehmann, die Mitglied im Verein Klub für Terrier ist, war am Wochenende nicht nur für die Anmeldung und Registrierung zuständig, sondern auch für den Verkauf von Fan-Artikeln wie Tassen, Shirts und Aufkleber.

In ihrem Shop „Pummel und Fee“ bot Christiane Kopp neben Hundespielzeug verschiedene Leckerli, die aus regionaler Herstellung kommen und ohne Chemie getrocknet wurden, an: „Der Trend geht immer mehr in Richtung gesünderer Ernährung, auch für Hunde. Für die etwas kleinere Rasse sind unsere Geflügelpralinen und Buletten sehr beliebt. Wer etwas Besonderes möchte, greift zu Lammstrossen und Lachshaut“, so die Expertin.

Für die Terrier-Freunde war das Wochenende ein Erfolg. Das sonnige Wetter lud auf der Ausstellungswiese zum Verweilen ein, Herrchen und Frauchen konnten sich austauschen. Für die Abkühlung der Vierbeiner gab es ein Wasserbecken, das rege genutzt wurde.

Das Europäische Manchester- Terrier-Happening findet nächstes Jahr im Juni in der ursprünglichen Heimat der Rasse, in Großbritannien, statt. Wer sich vorab gern mit Gleichgesinnten austauschen möchte, ist im Klub für Terrier in Berlin willkommen.

Von Vanessa Mehwitz