Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Gelungene Premiere der „Wagesäcke“
Lokales Havelland Gelungene Premiere der „Wagesäcke“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 29.01.2017
Die Theatergruppe „Die Wagesäcke“ hatte am Samstag mit ihrem neuen Stück „Alles Theater“ erfolgreich Premiere. Quelle: Norbert Stein
Wagenitz

Wenn in Wagenitz die Feuerwehrleute freiwillig und gerne ihr Gerätehaus freiräumen, dann ist Theater im Dorf. Auch am Samstag war es wieder so. Statt Fahrzeuge standen Theaterkulisse und Zuschauerbänke im Gerätehaus, das zum kulturellen Anziehungspunkt im Dorf wurde. Gesorgt hat dafür die Theatergruppe „Die Wagesäcke“ mit ihrem neuesten Stück „Alles Theater“. Mehr als 100 Besucher erlebten eine gelungene Premiere.

Auf die Bühne brachten die Laienschauspieler einen 60-minütigen unterhaltsamen und amüsanten Einakter, in dessen Mittelpunkt „Die Wagesäcke“ selbst stehen. Das Stück spielt in der Dorfgaststätte, wo die Laienschauspieler ihr Stück „Die Julia und der Sepp am Schwedenturm“ proben. Fünf Wochen vor der geplanten Erstaufführung hat die Gruppe keinen Regisseur. Auch sonst liegt noch einiges im Argen. Dennoch ist die Gruppe guter Dinge und meint: „Wir schaffen das schon“. Besonders Laienschauspielerin Susi (Heidi Kabutz) erhofft sich Hilfe von Herrn Meier (Ralf Kohlberger), den die Gruppe als Profi- Regisseur verpflichtet hat. Während die Schauspieler auf ihren neuen Hoffnungsträger warten, nervt sie die Gaststättenwirtin (Katrin Jura) mit einem Putzfimmel.

Endlich kommt der Profi-Regisseur und ist entsetzt vom Schwedenturm als Bühnenbild. „Wo ist der Balkon?“, fragt Herr Meier. Der Schwedenturm sei das dörfliche Wahrzeichen und habe keinen Balkon, machen ihm die Schauspieler Anna, Ulrich und Markus (Käthe Berger, Erhard Kessler, André Schmidt) klar, willigen aber schließlich doch ein, mit den Proben zu beginnen. Und damit nehmen die Verwicklungen ihren amüsanten Verlauf. Statt ihrer große Hass- und Eifersuchtsszene um einem Ehemann, der sich von seiner Frau betrogen fühlt, fordert der Regisseur eine Aufführung nach dem Beispiel von Shakespeares berühmter Balkonszene aus „Romeo und Julia“. Letztlich klärt sich aber doch noch alles auf. Der Regisseur ist im falschen Theater. Er glaubte in Ribbeck zu sein.

Das Publikum dankt mit lang anhaltenden Beifall für den intimen Einblick in das Theaterleben. Geschrieben haben das Stück „Alles Theater“ die sechs Wagesäcker Laienschauspieler gemeinsam mit Unterstützung eines Autors, der seinen Namen nicht genannt haben möchte. Mit den ersten Proben hatten sie im September begonnen. „Ein schönes Stück. Gut, dass wir die Theatergruppe haben. Eine echte kulturelle Bereicherung für Wagenitz“, sagt Ortsvorsteher Wilhelm Breitenbücher nach der Aufführung.

Gegründet wurde die Theatergruppe im Jahr 2001 und hat nach einer Findungsphase seither jedes Jahr ein neues Stück auf die Bühne gebracht. „Alles Theater“ ist nun bereits die 12. Aufführung. Gestern spielten „Die Wagesäcke“ in Ribbeck Theater. Weitere „Alles Theater“-Aufführungen folgen in Friesack, Brädikow, Stölln, Falkenrehde, Bredow und Haage.

Von Norbert Stein

Seit zehn Jahren darf in Gaststätten nicht mehr geraucht werden. Das Rauchverbot wird immer noch kontrovers diskutiert – die einen freuen sich über frische Luft, die anderen fühlen sich in ihrer Freiheit beschnitten. Die MAZ hat sich exemplarisch in Gaststätten, unter Wirten und Gästen umgehört.

01.02.2017

Wer die Sterne liebt, muss nach Westbrandenburg fahren. Dort sind sie nachts fernab großer Städte besonders gut zu sehen. Am Wochenende bot sich Sternenguckern bei klarem Himmel ein herrlicher Ausblick ins Weltall. Unser Fotograf hat die Stimmung am Riewendsee eingefangen.

29.01.2017

Nach einer 27 Jahre währenden Pause hat der Friesacker Karnevalsclub FKC am Sonnabend endlich wieder in Rhinow ein Gastspiel gegeben. Lange Zeit hatte es an einem geeigneten Saal gemangelt. Die Rhinower waren total begeistert vom Programm der Friesacker Närrinnen und Narren.

29.01.2017