Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Glückwünsche im Sekundentakt
Lokales Havelland Glückwünsche im Sekundentakt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:05 12.07.2019
JDie Jury besuchte auch die Kirche in Garlitz, wo neben Gottesdiensten auch Kulturveranstaltungen stattfinden. Quelle: Joachim Wilisch
Garlitz

Wahrscheinlich weiß Julia Klöckner nicht, wo Garlitz liegt. Die Bundeslandwirtschaftsministerin kennt sich aber mit kleinen Orten aus. Sie war mal Weinkönigin bei sich zuhause. Aber Garlitz? Das wird man ihr erst erklären müssen. Trotzdem hat das Lob der Bundesministerin nun den kleinen Ort, der bei dem Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ eine Silbermedaille und einen Sonderpreis absahnte, erreicht.

Erfolgreiche Vorstellung

„Den 30 Bundessiegern unseres Wettbewerbs gratuliere ich sehr herzlich. Es ist beeindruckend, was die ausgezeichneten Dorfgemeinschaften ehrenamtlich auf die Beine gestellt haben. Sie haben eindrucksvoll unter Beweis gestellt, was bürgerschaftliches Engagement leisten kann.“ Dies sei der Kitt des gesellschaftlichen Zusammenhalts und gerade auf dem Land ein wesentlicher Standort- und Bleibefaktor. „Die Dörfer haben erfolgreich ihre Vorstellung eines attraktiven Dorflebens verwirklicht.“

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Kloeckner. Quelle: Thomas Koehler t

Vieles ist in Garlitz schon umgesetzt worden, der Weg soll aber weiter beschritten werden. „Garlitz 2030“ heißt der Aktionsplan, mit dem Ortsvorsteherin Gudrun Lewwe und ihre Mitstreiter daran arbeiten, damit Garlitz auch in Zukunft ein Ort ist, in dem man gut leben kann.

Nachrichten im Schnellschritt

Nachdem Gudrun Lewwe am Donnerstag die Nachricht vom erfolgreichen Abschneiden hörte, gab sie es sofort in einer Whats-App-Gruppe bekannt, die sich für den Dorfwettbewerb zusammengeschlossen hatte. „Das war gerade mal eine Minute raus, da sind die Meldungen im Sekundentakt gekommen“, freut sich Gudrun Lewwe noch immer.

Wichtig: der ländliche Raum

Einen Glückwunsch von ganzem Herzen schickte auch Michael Spieck nach Garlitz. Bereits kurz, nachdem die Bundesbewertungskommission in Garlitz war, hatte er wissen lassen, wie sehr sich das ganze Dorf angestrengt habe. Nun hofft er, dass dieser Erfolg dazu beiträgt, dass sich die politisch Verantwortlichen darauf besinnen, wie wichtig es ist, die Dörfer und den ländlichen Raum zu stützen.

Gudrun Lewwe und der Chef der Bewertungskommission. Quelle: Joachim Wilisch

Eine Wegbegleiterin aus früheren Zeiten ist Angelika Thielicke. Sie war vor Ilka Lenke Amtsdirektorin und hat den Weg von Garlitz in dem Dorfwettbewerb eng begleitet. Garlitz brauchte auf Kreisebene auch einen zweiten Anlauf, um dann richtig in die Spur zu kommen.

Neuer Wettbewerb

Das findet Landrat Roger Lewandowski übrigens durchaus richtig. „Beim ersten Mal kann man Erfahrungen sammeln und bei der zweiten Bewerbung weiß man, wie es geht“, sagt er. Der Landkreis Havelland wird für das kommende Jahr wieder einen Kreisentscheid ausrufen. Lewandowski hofft auf viele Bewerber – und er hofft aus „Wiederholungstäter“.

Semlin drückt die Daumen

Großen Anteil am Garlitzer Erfolg nimmt man auch in Semlin. Ortsvorsteher Alfred Mantau weiß, was es heißt, sich für den Dorfwettbewerb zu engagieren. Semlin hatte vor Jahren einen Kreisausscheid gewonnen und war zum Landeswettbewerb delegiert worden. Für den Bundesausscheid reichte es nicht. Umso mehr freut man sich auch in Semlin, dass es nun ein Dorf aus der Region gepackt hat.

Der Arbeitskreis Garlitz 2030 tagt. Quelle: Norbert Stein  

Das war kein leichter Weg für Garlitz. Knapp 1900 Dörfer aus ganz Deutschland haben sich am 26. BundeswettbewerbUnser Dorf hat Zukunft“ beteiligt, um eine der begehrten Auszeichnungen zu erhalten. Insgesamt hatten es 30 Dörfer in die große Finalrunde geschafft.

Von Dorf zu Dorf

Die Bewertungskommission ist vier Wochen lang von Dorf zu Dorf gereist. Dabei hat sie unter anderem die Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen, soziale und kulturelle Aktivitäten, Baugestaltung und Siedlungsentwicklung sowie die aktive Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an der Planung und Gestaltung des Dorfes und seiner Umgebung bewertet.

Motivationsschub

Der Traditionswettbewerb ist seit 1961 fester Bestandteil ländlicher Entwicklung und soll Menschen motivieren, ihre Zukunftsperspektiven zu bestimmen und aktiv an der Verbesserung der Lebensqualität auf dem Lande mitzuwirken.

Auf zur Grünen Woche

In Garlitz wird die Glückwunschwelle noch nicht abebben. Trotzdem soll nun ein wenig Ruhe einkehren. Gefeiert wird am ersten Septemberwochenende zur Theaterpremiere – und natürlich, wenn die Preise offiziell auf der Grünen Woche im Januar 2020 überreicht werden. Dann hat Gudrun Lewwe einen Termin mit Julia Klöckner und wird ihr berichten, wo Garlitz zu finden ist.

Von Joachim Wilisch

Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) ist auf Wahlkampftour. Am Donnerstag besuchte er Rathenow. Zusammen mit SPD-Landtagskandidatin Katja Poschmann plauderte er mit Bürgern und bekam Hausaufgaben auf.

12.07.2019

Zwar ist die Rathenower CDU-Stadtfraktion vor einem Jahr bereits einmal mit dem Antrag, auf dem Märkischen Platz Überwachungskameras installieren lassen, gescheitert – doch nun wagt die Partei einen zweiten Anlauf.

12.07.2019

Obwohl der Wasserstand auf der Havel in der vergangenen Woche bereits extrem niedrig war, geht der Außenbezirksleiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes einigermaßen beruhigt ins Wochenende. Das liegt allerdings nicht am Regen der vergangenen 24 Stunden.

12.07.2019