Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Gnadenloser Sparbefehl
Lokales Havelland Gnadenloser Sparbefehl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:31 19.12.2013
Rathenow

Allerdings hält sich die Freude im Rathaus in Grenzen. Denn die Genehmigung durch den Kreis ist an strenge Auflagen gebunden. Die strengste: Der Ausgleich des Haushaltes soll nicht, wie im Sparkonzept der Verwaltung vorgesehen, im Jahr 2020 erreicht werden, sondern bereits drei Jahre früher. Das heißt: Die Sparanstrengungen, die ohnehin schon kaum zu bewältigen schienen, müssen noch einmal verschärft werden.

Die Kommunalaufsicht des Kreises hat angedeutet, wo sie Einsparpotenzial sieht: Bei den so genannten freiwilligen Leistungen. Die lägen in Rathenow mit rund 7 Prozent der städtischen Gesamtaufwendungen immer noch weit über der gesetzlichen Vorgabe von 3,3 Prozent. Hier müsse noch konsequenter gespart werden. Und auch der Abbau des Personals im Rathaus muss nach Vorgabe der kreislichen Prüfer schneller und umfassender als geplant erfolgen.

Bürgermeister Ronald Seeger sagte, er sei erst einmal erleichtert, dass die Genehmigung vorliege. Man werde die Auflagen nun genau analysieren. Gestern sei die Genehmigung des Kreises an die Fraktionen verteilt worden. Wenn diese sich ein Bild verschafft hätten, werde man im kommenden Jahr gemeinsam erörtern, ob und wie die Auflagen des Kreises zu erfüllen seien. "Das wird extrem schwierig", sagte Seeger noch. Aber immerhin habe man jetzt einen klaren Handlungsauftrag, den man abarbeiten wolle.

Von Markus Kniebeler

Havelland Ketzin will Ferienhäuser bauen - Bald kleines Bungalowdorf an der Havel

Die Zahl der Wassertouristen steigt leicht, das will die Stadt Ketzin nutzen. Etwa 100 Meter neben dem Ketziner Strandbad könnte noch im nächsten Jahr ein kleines Bungalowdorf entstehen. Vier Fertighäuschen will die Stadt auf einem kommunalen Grundstück aufstellen und dann vermieten.

19.12.2013
Havelland Brieselangs Volksvertreter beschließen Neubau der Kita unter Vorbehalt - Eltern besorgt um Standort der Kita "Regenbogen"

Viele Eltern, deren Kinder die Kita "Regenbogen" im Forstweg besuchen, kamen am Mittwoch in den Sitzungssaal der Brieselanger Gemeindevertreter. Sie alle trieb die Sorge um den Erhalt "ihres" Kita-Standortes. Denn die Gemeinde plant, 2014 eine neue Kita an der Gottlieb-Daimler-Straße zu errichten und die Regenbogen-Kita dort zu integrieren.

19.12.2013
Havelland Weihnachtsfest in Falkensees Winterzirkus - Zwischen Manege und Gänsebraten

30 Mitglieder der großen Zirkusfamilie Renz verbringen diese Weihnachten in Falkensee und laden täglich bis zum 5. Januar zur Vorstellung ein. Danach geht es nach Ludwigslust ins feste Winterquartier. Vor sechs Jahren war der Zirkus Franz Renz zum letzten Mal über die Feiertage hier.

19.12.2013