Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Greenville: Veranstalter äußert sich zur Absage
Lokales Havelland Greenville: Veranstalter äußert sich zur Absage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:41 09.07.2014
Cheforganisator Carlos Fleischmann.
Cheforganisator Carlos Fleischmann. Quelle: Oliver Fischer
Anzeige
Paaren im Glien

Investoren sind kurzfristig abgesprungen

Fleischmann und seine Agentur Creative Talent hatten in diesem Jahr erstmals Investoren im Boot, die sich an der Finanzierung des aufwändigen Festivals beteiligen wollten. Diese Investoren seien dann aber kurzfristig ausgestiegen. Dadurch tat sich offensichtlich eine Finanzierungslücke auf, „so dass es mir und meinem Team nicht möglich ist, guten Gewissens das Festival durchzuführen“, so Fleischmann in einer Mail. „Dieses bedauern wir zutiefst und ich bin sehr traurig, dass es mit unserer Vision leider nicht klappen sollte.“ Ob die Absage das endgültige Ende des Greenville-Festivals in Paaren ist, ließ er noch offen.

Fleischmann: „Wir werden in den nächsten Wochen entscheiden, ob das Projekt weitergeführt wird. Dafür brauchen wir natürlich eine entsprechende finanzielle Grundlage.“ Nur wenn es gelingt, diese abzusichern, werde es das Greenville noch einmal geben. Gerüchte über eine mögliche Insolvenz nannte Fleischmann „reine Spekulation“.

Tickets werden erstattet

Diejenigen, die die rund 100 Euro teuren Tickets gekauft haben, können diese unter Angabe des Namens, der Adresse und der Kontoverbindung zurückschicken. Sie bekommen das Geld erstattet. Die Bearbeitung könne aber aufgrund des hohen Aufwandes vier Wochen dauern.

Sturm der Entrüstung

Im Internet hatte es zuletzt einen Sturm der Entrüstung gegeben. Viele Ticketkäufer hatten sich enttäuscht über die kurzfristige Absage und über die mangelnde Kommunikation von Creative Talent gezeigt. Tagelang gab es keine offizielle Bestätigung, zudem war unklar, ob die Tickets überhaupt zurückgegeben werden können. Erst am Dienstag, fünf Tage nach Bekanntwerden der Absage, wurde eine Rückerstattung zugesichert. Beim Greenville sollten vom 25. bis 27. Juli 54Bands im Paarener MAFZ auftreten, darunter Avicii, the Hives und die Guano Apes. Erwartet wurden etwa 20 000 Besucher.

Info: Karten können geschickt werden an die Gvb Festival GmbH, Ticketerstattung, Hauptstraße 66 in 12159 Berlin

Von Oliver Fischer

Havelland Das Nauener Krankenhauses wird möglicherweise erweitert - Havelland: Längere Wartezeiten in Rettungsstellen
09.07.2014
Havelland Energiesparmodell soll im Havelland eingeführt werden - Prämien für weniger Strom, Wasser und Wärme
09.07.2014
Havelland Karibu-Grundschule soll Halbtagsgrundschule werden - Paulinenaue: Viele offene Fragen
09.07.2014