Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Größer, bunter, heißer
Lokales Havelland Größer, bunter, heißer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 21.07.2013
Die Sommersonne brannte auf die „Nation“ herab, den Tanzenden ließ sie bei der Frage der Garderobe keine Wahl: spärlich muste sie sein. Quelle: Oliver Fischer/Jana Einecke
Grünefeld

Die Zelte. Die Menschenmassen. Die Autos. Dieser Aufwand. Die "Nation of Gondwana", einst ein kleines und nur Eingeweihten bekanntes Techno-fest am Grünefelder Kiessee, ist zu einer Großveranstaltung geworden. Das wurde spätestens an diesem Wochenende offenkundig.

Sonne, Bass und Liebe: Das Techno- und Elektro-Festival „Nation of Gondwana“ war in diesem Jahr noch größer, noch bunter und noch heißer als in den Vorjahren. Mehr als 8000 Gäste tanzten zwei Tage lang – einige davon wieder ohne Karte.

Zwischen all den Endzwanzigern und Mittdreißigern spazierten allerdings auch immer wieder ältere Semester, zumeist Grünefelder, die als kleines Dankeschön für ihre seit Jahren anhaltende Unterstützung freien Eintritt hatten, und die sich das Spektakel dann auch mal aus der Nähe ansahen. Missmutige Gesichter gab es nicht. Stattdessen Anerkennung: "Ist doch schön, wie die jungen Leute sich hier amüsieren." Auch die Polizei hatte nichts zu beanstanden. "Alles sehr friedlich", hieß es gestern aus der Inspektion.

Oliver Fischer

Polizei Havelland: Polizeibericht vom 21. Juli - Kind von Kleintransporter erfasst

+++ Rathenow: Pkw aufgebrochen +++ Nennhausen: Kind vom Kleintransporter erfasst und schwer verletzt +++ Dallgow-Döberitz: Einbruch in Wochenendhaus +++ Rathenow: Radfahrerin schwer verletzt +++ Ketzin: Kradfahrer schwer verletzt +++

21.07.2013
Havelland Perwenitzer Sozialgebäude immer teurer - Gemeinde unter Druck

Die Gemeinde Schönwalde-Glien steht am Perwenitzer Sportplatz einem finanziellen Desaster gegenüber. Im Vereinsheim, das bis Ende des Jahres mit Fördergeld saniert werden sollte, ruhen die Arbeiten, obwohl das Gebäude schon halb entkernt ist.

20.07.2013
Havelland Höhere Preise für Baugrund und Ackerfläche im Osthavelland - Land im Speckgürtel wird teurer

Bau- und Ackerland im Berliner Speckgürtel ist teurer geworden. In Falkensee etwa müssen künftige Eigenheimbesitzer neun Prozent, in Brieselang, Dallgow-Döberitz, Schönwalde-Glien und Wustermark rund sieben Prozent mehr zahlen als noch im Vorjahr. Alles, was weiter weg liegt, ist dagegen im Schnitt zweieinhalb Prozent billiger geworden.

19.07.2013