Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Hansjörg Bohm beerbt Jürgen Goulbier
Lokales Havelland Hansjörg Bohm beerbt Jürgen Goulbier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:43 09.09.2019
Das Baudezernat in der Kreisverwaltung ist wieder besetzt. Quelle: Markus Kniebeler
Havelland

Nachdem der Dezernentenposten lange vakant und zeitweise kommissarisch besetzt war, ist nun die Nachfolge endgültig geregelt. Hansjörg Bohm ist der neue Leiter des Dezernates IV.

Ein Schwabe

Bohm, der ursprünglich aus Baden-Württemberg stammt, ist damit der Nachfolger von Jürgen Goulbier, der zum 31. Mai 2018 in Ruhestand gegangen war. Seitdem war die Dezernentenstelle kommissarisch von Martin Felstow, dem Leiter des Amtes für Gebäude- und Immobilienmanagement, besetzt.

Die Empfehlung

Felstow war es auch, der dem neuen Dezernenten in den ersten Wochen seine Aufgabenfelder aufzeigte und ihn den Dezernatsmitarbeitern vorstellte. „Er hat mich wunderbar an die Hand genommen“, sagt Hansjörg Bohm. In seinem Dezernat arbeiten rund 150 Mitarbeiter, die an den Verwaltungsstandorten Rathenow und Nauen sowie im Hausmeisterdienst und im Kreisstraßenbauhof im Einsatz sind.

Der Diplom-Ingenieur Hansjörg Bohm ist seit August der neue Leiter des Dezernates IV in der havelländischen Kreisverwaltung. Quelle: Landkreis Havelland

Eine erste Erkundungstour durch das Havelland hat der neue Dezernent, der jetzt in Rathenow wohnt, auch schon unternommen. „Dabei habe ich eine gute Vorstellung von der Dimension des Landkreises bekommen“, sagt er. Auch die wirtschaftlichen Unterschiede zwischen dem berlinnahen östlichen Teil des Kreises und dem ländlicheren westlichen Teil des Havellandes sind ihm bereits bekannt. Mitzuwirken, dieses strukturelle Gefälle abzuflachen, sei eines seiner obersten Ziele im neuen Job.

Der Regierungsbaumeister

Studiert hat Hansjörg Bohm in den 1980er-Jahren einst Architektur und Stadtplanung an der Universität Stuttgart, wo er später auch wissenschaftlicher Mitarbeiter war. 1994 machte er seine Große Staatsprüfung und wurde zum Regierungsbaumeister ernannt.

Regensburg, Kiel, Weiden

Bis 2001 arbeitete er anschließend als Leiter der Abteilung Flächennutzungs- und Strukturplanung im Stadtplanungsamt der Stadt Regensburg. In Kiel, der Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein, leitete er dann von 2001 bis 2009 erst das Stadtplanungsamt, später die Abteilung Planung und Durchführung von Bauten in der Immobilienwirtschaft und war Stabstelle bei der Dezernentin für Wirtschaft und Arbeit. Als Bau- und Planungsdezernent arbeitete Hansjörg Bohm von 2010 bis 2016 dann in der Stadt Weiden.

Jürgen Goulbier ist der Vorgänger von Hansjoerg Bohm. Quelle: Tanja M. Marotzke

Nachdem er zuletzt freiberuflich tätig war, hat er nun seine neue Tätigkeit beim Landkreis Havelland begonnen. Besonders spannend findet Bohm das Güterverkehrszentrum in Wustermark, den Bahntechnologiecampus in Elstal sowie die Havelländische Eisenbahn. Sie hätten ihn aufhorchen lassen und seien auch ein Bewerbungsgrund gewesen. „Ich bin sehr bahnaffin“, erklärt der Dezernent.

Von MAZ

Mit einem Konzert für Akkordeon und Gitarre starten die Havelländischen Musikfestspielen in der Spaatzer Kirche in die zweite Jahreshälfte. 19 Konzerte stehen an, sieben davon im Westhavelland.

09.09.2019

Auf der viel befahrenen IC- und ICE-Strecke Berlin Hannover erfassen die Züge öfter Wildtiere, die über die Gleise laufen. Ein Hirsch, bei Märkisch Luch auf die Gleise lief, beschädigte gestern einen Intercity so sehr, dass er nicht mehr weiterfahren konnte. Zum Leid von 450 Fahrgästen.

09.09.2019

Es hat in Rathenow Tradition, dass der Bürgermeister zum Stadtfest die Sponsoren und Ehrengäste mit einem Empfang begrüßt. Früher fand der im großen Mehrzwecksaal unter dem Dach des Mühlengebäudes statt. Diesmal zogen die Gastgeber in das Café Speicher um – und das hatte seinen Grund.

08.09.2019