Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Barbara Richstein ist neue Kreistagsvorsitzende
Lokales Havelland Barbara Richstein ist neue Kreistagsvorsitzende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:25 24.06.2019
Die Mitglieder des Kreistages Havelland vor der Sitzung im Kulturzentruum Rathenow.
Die Mitglieder des Kreistages Havelland vor der Sitzung im Kulturzentruum Rathenow. Quelle: Joachim Wilisch
Anzeige
Rathenow

Barbara Richstein (CDU) ist die neue Vorsitzende des Kreistages Havelland. Bei der konstituierenden Sitzung des Kreistages am Montag im Kulturzentrum Rathenow erhielt sie 25 Ja-Stimmen. 17 Kreistagsabgeordnete stimmten mit Nein. Es gab eine Enthaltung. Ganz ohne Hindernisse ging die Wahl nicht über die Bühne.

Die Rede von Thomas Fuhl

Gesetzt ist, dass die stärkste Fraktion auf das Amt des oder der Kreistagsvorsitzenden zugreifen darf. Das war die CDU, die Barbara Richstein nominiert hatte. Als Alterspräsident Hans-Herrmann Schultze (FDP) die Wahl aufrief, trat jedoch zunächst CDU-Fraktionsmitglied Thomas Fuhl ans Mikrofon.

Zu viele Ämter?

Er werde seine Parteifreundin nicht zur Vorsitzenden des Kreistages wählen, kündigte er an. Sie habe ehrenamtliche Aufgaben in zahlreichen Vereinen und Verbänden (Fuhl zählte sie allesamt auf und nahm sich dafür genüsslich Zeit). Da bleibe wenig Zeit, um den Kreistag zu leiten und den Kreis zu repräsentieren. Er habe jedenfalls die Befürchtung, dass neben dem Landtagsmandat, das Barbara Richstein ebenfalls anstrebe, eine unüberschaubare Ämterhäufung eintrete.

Barbara Richstein (CDU) wurde zur neuen Vorsitzenden des Kreistages Havelland gewählt. Nach der Wahl lässt sie sich von Roman Lange aus dem Kreistagsbüro instruieren. Quelle: Joachim Wilisch

Als die Kreistagsabgeordneten ihre Stimmzettel abgeben sollten, gab es Probleme. Denn auf den Wahlzetteln war nicht die Möglichkeit einer Stimmenthaltung vorgegeben. Daher mussten Roman Lange und die Mitarbeiter des Büros des Kreistages schnell einen neuen Stimmzettel kreieren, der dann auch den Vorstellungen der Kreistagsabgeordneten entsprach.

Mit Arbeit überzeugen

Um die 53 Prozent Zustimmung – wahrscheinlich hatte sich auch Barbara Richstein ein anderes Ergebnis gewünscht. „Ich hoffe aber sehr, dass ich diejenigen, die mich nicht gewählt haben, noch mit meiner Arbeit hier überzeugen kann“, sagte sie.

Alle gratulieren

Glückwünsche gab es dann aber von allen Fraktionen und Barbara Richstein freute sich über kleinere und große Blumensträuße. Nach Holger Schiebold (2004 bis 2009) führt nun zum zweiten Mal ein CDU-Mitglied den Kreistag Havelland.

Neuer Blick

Es sei eine ungewohnte Perspektive, räumte Barbara Richstein ein, nachdem sie auf dem Podium Platz genommen hatte. Im Zuschauerraum saß die Vorgängerin von Barbara Richstein, Manuela Vollbrecht (SPD). Sie wollte miterleben, wer ihre Nachfolge antritt. Vollbrecht hatte sich bei der Kommunalwahl im Mai nicht mehr zur Wahl gestellt.

Das Präsidium des Kreistages: Bärbel Eitner, Barbara Richstein und Jörg Schönberg. Quelle: Joachim Wilisch

Nicht alle Kreistagsabgeordneten, die im Mai gewählt wurden, haben ihr Mandat angenommen. Rathenows Bürgermeister Ronald Seeger machte seinen Platz für Dieter Dombrowski frei. Jürgen Mulsow (Freie Wähler) hat sein Mandat nicht angenommen, für ihn rückt Uwe Litfin nach. Bei der Wählergruppe Bauern rückt Stefanie Peters für Volker Karle auf. Bei der Ländlichen Wählergemeinschaft Nauen nimmt erwartungsgemäß der Nauener Bürgermeister Manuel Meger das Mandat nicht an. Statt seiner ist nun Stefan Wensche im Kreistag. Leyla Bilge übernimmt bei der AfD den Platz von Torsten Nowak. Und schließlich ist Sascha Piur bei der FDP für Eckhard Lindner in den Kreistag gerückt.

Alterspräsident Hans-Herrmann Schultze. Quelle: Joachim Wilisch

Zu stellvertretenden Kreistagsvorsitzenden wurden mit überzeugender Mehrheit Bärbel Eitner (SPD) und Jörg Schönberg (Die Linke) gewählt.

Von Joachim Wilisch