Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Wirtschaftsförderpreis geht in die 23. Runde
Lokales Havelland Wirtschaftsförderpreis geht in die 23. Runde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:03 19.07.2019
Wirtschaftsfördepreis 2018: Preisverleihung in Ribbeck. Quelle: privat
Havelland

Der Wirtschaftsförderpreis wird in den folgenden fünf Kategorien vergeben: Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitern, Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern, Unternehmen aus der Landwirtschaft, Unternehmen aus dem Bereich Tourismus sowie Innovative Unternehmen und/oder Neugründer. Angesprochen sind Unternehmen, die durch ihr Engagement und ihr Wirken zur positiven wirtschaftlichen Entwicklung im Havelland beitragen.

Kleines Jubiläum

Mit dem Jugendförderpreis, der 2019 ein kleines Jubiläum begeht und zum 10. Mal verliehen wird, werden zudem Initiativen und unternehmerische Aktivitäten ausgezeichnet, die überwiegend von Schülern, Auszubildenden, Studenten oder jungen Unternehmern durchgeführt werden. Hierbei werden insbesondere Projekte prämiert, die zur Entwicklung des Unternehmergeistes, zum Erwerb wirtschaftsnaher Kompetenzen sowie zur Förderung von Eigeninitiative und Selbstverantwortung beitragen. Teilnahmeberechtigt sind Schüler, Auszubildende oder Studenten beziehungsweise entsprechende Initiativen und junge Unternehmen mit Sitz oder Wohnsitz im Landkreis Havelland.

Das sagt Lewandowski

„Der Wirtschaftsförderpreis des Landkreises Havelland hat nun schon eine lange Tradition“, sagt Landrat Roger Lewandowski. „Dennoch bleibt der Preis auch immer jung. Denn die letztjährige Neuerung, den Preis für Innovative Unternehmen und/oder Neugründer um eben die Gründerinnen und Gründer zu erweitern, hat sich bewährt und wird fortgeführt.“ Durch die jährlichen Preisträger zeige sich außerdem deutlich, was für eine tolle wirtschaftliche Entwicklung das Havelland in den zurückliegenden Jahren genommen habe. „Es ist mir jedes Jahr eine Freude, aber auch ein Bedürfnis, mit der Preisverleihung einigen der Protagonisten zu danken“, so der Landrat.

Geld gibt es auch

Sämtliche Preise des 23. Wirtschaftsförderpreises sind mit 1000 Euro dotiert. Zur Teilnahme berechtigt sind Unternehmen aller Branchen und Rechtsformen, insbesondere Industrie-, Landwirtschafts- und Handwerksbetriebe, Dienstleister, berufliche Ausbildungseinrichtungen, wirtschaftsnahe Vereine und Einzelpersonen mit Sitz, Wohnsitz oder Niederlassung im Landkreis Havelland. Einsendeschluss für Bewerbungen oder Nominierungen ist der 31. August 2019.

So bewirbt man sich

Unter www.havelland.de stehen in der Rubrik „Wirtschaft“ unter „Wirtschaftsförderung“ bei „Wirtschaftsförderpreis“ die Bewerbungsunterlagen zum Download zur Verfügung. Zudem besteht die Möglichkeit zu einer kurzen formlosen Bewerbung per E-Mail an wirtschaft@havelland.de, wobei als Mindestangaben der Unternehmensname, der Sitz, ein Ansprechpartner (mit Telefonnummer und E-Mail-Adresse), Aussagen zur Mitarbeiterentwicklung der letzten zumindest drei Jahre, Aussagen ob ausgebildet wird oder nicht sowie eine kurze Begründung, warum das Unternehmen preiswürdig ist, enthalten sein sollten.

Von Joachim Wilisch

Wenn niemand mehr bietet, dann können Interessenten ein verlassenes Gewerbegrundstück am Siedlerfeld in Rhinow für einen Euro ersteigern. Das Hauptinteresse der Stadt Rhinow ist, dass der neue Eigentümer auf dem Grundstück aufräumt.

18.07.2019

Thomas Braune und Matthias Kühne kamen mit Birnen und Bier. Der Leiter des Brandenburger Landesmarketings und der Geschäftsführer des Tourismusverbandes Havelland warben im Campingpark „Buntspecht“ in Ferchesar für die Tourismusregion.

18.07.2019

Weil sie in Rathenow ewig auf eine Geburtsurkunde warten müssen, steigen Hochschwangere mit Wehen in den Zug, um in Berlin zu gebären. Nun wenden sich zwei Mütter an die Öffentlichkeit.

19.07.2019