Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Hitlergruß und Pyrotechnik bei Spontandemo
Lokales Havelland Hitlergruß und Pyrotechnik bei Spontandemo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 31.07.2017
Mit Fahnen und Transparenten zogen 15 Personen durch Rathenow und sollen auch ausländerkritische Parolen gerufen haben. Quelle: Presseservice Rathenow
Rathenow

Am Samstagnachmittag hatte das „Bürgerbündnis Havelland e.V.“ zu einer Veranstaltung unter dem Motto „Wehr Dich Deutscher“ auf dem Märkischen Platz in Rathenow aufgerufen. Der im Internet verbreiteten Einladung zur der Versammlung waren etwa 50 Personen gefolgt. Nur etwa Personen kamen direkt aus der Stadt, die anderen Teilnehmer der Versammlung reisten aus ganz Brandenburg und Berlin, aber auch aus Sachsen-Anhalt an.

Nach der Versammlung machten sich etwa 15 Personen in Richtung Rathenower Innenstadt auf. Mit Fahnen und Transparenten zogen sie durch die Straßen und sollen dabei auch ausländerkritische Parolen durch ein Megafon gerufen haben.

Mann soll Hitlergruß gezeigt haben

Ein Teilnehmer soll aus der Gruppe heraus sogar den Hitlergruß gezeigt haben, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Während des Aufzuges meldete sich bei der Polizeileitstelle ein Mann, der für den Bereich der Rathenower Innenstadt eine Spontanversammlung anmeldete. Als die Polizei auf die Personengruppe stieß, die sich auf einem Transparent als „N.S. Havelland“ zu erkennen gab, wurde dem Versammlungsleiter – ein 35-jähriger Magdeburger – umgehend verkündet, dass die Versammlung wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz aufgelöst ist.

„Die Teilnehmer verhielten sich zunächst unkooperativ und versuchten weiter durch die Innenstadt zu ziehen. Dies konnte aber wenige Minuten später, mit dem Eintreffen weiterer, bereits parallel angeforderter Einsatzkräfte konsequent unterbunden werden“, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Schließlich wurde die Versammlung mit Nachdruck aufgelöst.

Feuerwerkskörper sichergestellt

Die Polizei nahm von allen anwesenden Versammlungsteilnehmern die Identitäten auf. Die Teilnehmer kamen größtenteils aus Sachsen-Anhalt, teilte die Polizei mit.

Bei der Durchsuchung stellten die Beamten eine Fahne, ein Transparent, ein Megafon, über 120 Feuerwerkskörper, über einhundert Aufkleber sowie andere Versammlungsutensilien sicher. Allen beteiligten Personen wurde ein Platzverweis für den Bereich der Rathenower Innenstadt ausgesprochen, dem sie auch nachkamen.

Der Staatsschutz der Polizeidirektion West hat Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz, des Verdachts der Volksverhetzung sowie des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet.

Von Christin Schmidt

Seit rund neun Jahren macht die Rathenower Lujah-Bänd Musik, die das Publikum zum Mitsingen animiert. Der Spaß, den die Musiker auf der Bühne haben, überträgt sich auf die Zuhörer. Missmutig hat noch keiner ein Konzert verlassen.

30.07.2017

in abwechslungsreiches Programm, Sonnenschein und Temperaturen um die 25 Grad Celsius bescherten Semlin am Samstag ein schönes Sommerfest mit vielen Besuchern. Und wie es gute Tradition ist, entstieg Meeresgott Neptun dem See, um ausgewählte Festgäste zu taufen.

30.07.2017

72 Musiker der Potsdamer Orchesterwoche spielten der Kulturscheune weniger bekannte Werke großer Meister und ernteten dafür minutenlangen Applaus. Seit 2011 gehört die Scheune Paretz zu den Spielorten der Orchesterwoche.

02.08.2017