Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Kampf um Sorgerecht: Sieben Protestler vor dem Jugendamt
Lokales Havelland Kampf um Sorgerecht: Sieben Protestler vor dem Jugendamt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:07 28.04.2018
Um 10 Uhr hat die Demonstration vor dem Jugendamt in Rathenow begonnen. Quelle: Bernd Geske
Anzeige
Rathenow

Dauerregen. Das Wetter meint es nicht gut mit den Demonstranten. Johannes Schumacher aus Wassenberg (Nordrhein-Westfahlen) hat eine Veranstaltung vor der Kreisverwaltung in Rathenow angemeldet, um gegen die Arbeit des Jugendamtes zu protestieren. Er hat im Internet zur Teilnahme aufgerufen und viele Zusagen aus ganz Deutschland erhalten. Zum Beginn um 10 Uhr sind sieben Teilnehmer gekommen, doch es befinden schon weitere im Anmarsch.

Konkret geht es um den Fall eines zehnjährigen Mädchens aus dem Landkreis Havelland. Das Amtsgericht hat im Einverständnis mit dem Jugendamt der Mutter das Sorgerecht entzogen. Es sollte beim Vater leben, der hat es aber vor einigen Wochen nach Abstimmung mit dem Jugendamt in ein Heim gebracht. Das Mädchen soll wieder zu seiner Mutter dürfen. Die Demonstration richtet sich aber gegen die mutmaßliche Willkür von Jugendämtern und Familiengerichten in ganz Deutschland.

Anzeige

Organisator Johannes Schumacher hat den Plan, „zum Gedenken an die Opfer“ zusammen mit anderen Demonstrationsteilnehmern Kerzen an die Beschäftigten des Jugendamtes zu übergeben. Der Landkreis verweigert ihnen aber den Zutritt und hält das Gebäude verschlossen.

Die Polizei ist mit sieben Fahrzeugen und reichlich Personal angerückt. Die Ordnungshüter lassen die Demonstranten nur auf einen Abstand von gut 100 Metern an das Gebäude heran.

Von Bernd Geske