Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Die Linke wappnet sich für den Wahlkampf
Lokales Havelland Die Linke wappnet sich für den Wahlkampf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:55 25.11.2018
Zehn der insgesamt 17 Kreistagskandidaten des westhavelländischen Wahlkreis 2 und der osthavelländischen Wahlkreise 3 und 4. Quelle: Uwe Hoffmann
Rathenow

Zur Wahl zum Europaparlament am 26. Mai 2019 wählen die Brandenburger, wie die Bürger in acht weiteren Bundesländern auch, zusätzlich ihre kommunalen politischen Vertreter neu. Am Samstag stellte sich Die Linke im Havelland für die Wahl zum Kreistag auf.

Auf ihrer Gesamtmitgliederversammlung im Saal des „Tivoli“ wählten 54 der insgesamt 265 Parteimitglieder die 28 Kandidaten für die vier Landkreis-Wahlkreise.

Zehn Havelländer, unter ihnen die Fraktionsvorsitzende Andrea Johlige aus Elstal, vertreten auf der Liste der Linken die Interessen der Einwohner des Landkreises derzeit im Kreisparlament.

Diana Golze motivierte, als Co-Landesparteivorsitzende, die Mitglieder für die 2019 anstehenden drei Wahlen. Quelle: Uwe Hoffmann

„Die Landesregierung hat gestern beschlossen, 2019 bis 2021 in drei Stufen die Verbundquote, nach der die Kommunen im Land mehr Schlüsselzuweisungen erhalten, zu erhöhen. Damit erhalten allein die Kommunen im Havelland im ersten Jahr 6,4 Millionen Euro und in drei Jahren zirka zwölf Millionen Euro mehr Schlüsselzuweisungen“, so Finanzminister Christian Görke in seinem Grußwort zur Eröffnung. Diese Erhöhung beträgt 2019 für den Landkreis 2,4 Millionen und allein für Rathenow 1,3 Millionen Euro.

Im Wahlkreis 1 – dazu gehören die Städte Rathenow, Premnitz und die Gemeinde Milower Land – kandidieren elf Westhavelländer, darunter Diana Golze, Daniel Golze, Wolfgang Hundt und Karl-Reinhold Granzow erneut. Diese Liste wurde einstimmig beschlossen.

Andrea Johlige tritt wieder im Wahlkreis 3 an

Die fünf Kandidaten, mit der Kreisvorsitzenden Karin Eckert aus Rhinow und dem bisherigen Kreistagsmitglied Renate Tschiersch, erhielten im Wahlkreis 2 (Ämter Rhinow, Friesack und Nennhausen, Städte Nauen und Ketzin), bei einer Enthaltung, 55 „Ja“-Stimmen.

Im Wahlkreis 3 (Gemeinden Schönwalde/Glien, Wustermark, Brieselang und Dallgow-Döberitz) kandidieren, neben den bereits im Kreistag vertretenen Andrea Johlige und Tobias Bank, drei weitere Osthavelländer. Ihre Liste wurde einstimmig beschlossen.

Mit zwei „Nein“-Stimmen und einer „Enthaltung“ wurden die sieben Kandidaten mit den derzeitigen Kreistagsmitgliedern Jörg Schönberg und Harald Petzold, auf der Liste für den Wahlkreis 4 (Stadt Falkensee) beschlossen.

: 54 der 265 Kreisverbandsmitglieder der Linken wählten ihre Kandidaten für den Kreistag zur Kommunalwahl im Mai 2019 Quelle: Uwe Hoffmann

Neben dem Rathenower Andy Neumann, der Rhinowerin Karin Heckert oder dem Falkenseer Thomas Kielczinski, die unter anderem erstmals für den Kreistag kandidieren, tritt die derzeitige stellvertretende Kreistagsvorsitzende Heidi Hinkel aus Falkensee nicht mehr zur Wahl an.

Als inhaltliche Schwerpunkte nannten die einzelnen Kandidaten im Rahmen ihrer dreiminütigen Vorstellung unter anderem soziale Gerechtigkeit, wie gerechtere Bildungschancen für Kinder im Havelland und bezahlbaren Wohnraum, aber auch eine würdigere und sanktionsfreie Grundsicherung, bessere Angebote im ÖPNV, starke kommunale Unternehmen, bessere Umweltkonzepte und das konkrete Ziel einer weiteren Absenkung der Kreisumlage um zwei Prozent.

Die Spitzenkandidaten der vier havelländischen Wahlkreise 1 bis 4 für den Kreistag: Karin Heckert (Rhinow), Diana Golze (Rathenow), Andrea Johlige (Elstal) und Jörg Schönberg (Schönwalde/Glien). Quelle: Uwe Hoffmann

Außerdem wünschen sie sich mehr politisches Engagement der Frauen im Havelland und sie forderten, den Populisten im Havelland keinen Raum zu geben.

In ihrer Abschlussrede motivierte Diana Golze, als Co-Landesparteivorsitzende, die Anwesenden für die drei im nächsten Jahr anstehenden Wahlkämpfe. „In der Landesregierung konnten wir, auch außerhalb des Koalitionsvertrags, die Elternbeitragfreiheit für das letzte Kita-Jahr umsetzen und finanzieren“, nannte die vom Amt als Sozialministerin im August Zurückgetretene einen politischen Erfolg für die Eltern im Land.

„Auch wenn uns der Bundestrend derzeit nicht gerade hilft, glaube ich daran, dass wir als geeint auftretende Partei auch nach den kommenden Kommunalwahlen wieder einen wichtigen Platz einnehmen können.“

Zur Mitgliederversammlung wählten die havelländischen Linken auch ihre Delegierten für die Bundesvertreterversammlung zur Aufstellung der Kandidatenliste zur Europawahl sowie für die Landesvertreterversammlung zum Parteitag im Juni 2019 zur Aufstellung der Landesliste für die Landtagswahl am 1. September.

Von Uwe Hoffmann

Alle Lichter aus am Bahnhof Nauen: Ein Stromausfall sorgt für am Freitagabend für eine massive Störung. Die Feuerwehr soll für die Deutsche Bahn den Betrieb aufrecht erhalten, die Kosten des Einsatzes möchte der Konzern jedoch nicht tragen.

24.11.2018

Der große Kletterturm auf dem ASB-Gelände in der Ruppiner Straße war ein zentraler Punkt für alle Kinder der stationären Wohngruppen. Gerne haben sie hier gespielt. Im September war damit leider Schluss. Auch die Schaukeln und der Bolzplatz haben ihre besten Tage hinter sich. Sie, liebe Leser, können jetzt dabei Helfen, neue Spielgeräte anzuschaffen.

23.11.2018

Ein Kammerkonzert, ein Held aus DDR-Kindertagen und echte irische Musik – am Wochenende gibt es in der Region einiges zu erleben. Die MAZ hat die besten Kultur-Veranstaltungen der kommenden Tage zusammen getragen.

23.11.2018