Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Kandidaten im Steckbrief: Alexander Groh
Lokales Havelland Kandidaten im Steckbrief: Alexander Groh
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:51 26.02.2018
Alexander Groh   Quelle: Tanja M. Marotzke
Anzeige
Wustermark

 Sechs Kandidaten stellen sich zur Wahl um den Posten des hauptamtlichen Bürgermeisters in der Gemeinde Wustermark. Gewählt wird am 25. Februar. Die MAZ stellt die Bewerber in den nächsten Tagen in mehreren Beiträgen vor. Heute: Alexander Groh (Einzelbewerber).

Wann und wo sind Sie geboren: 7. August 1984 in Nauen

Anzeige

Sie wohnen in: Wustermark, Ortsteil Priort, schon immer

Familienstand/Zahl der Kinder: unverheiratet, aber in einer Beziehung, zwei Söhne, 8 Jahre und 5 Monate, sowie zwei Katzen und zwei Patenhunde

Beruf: Nach der Grundschule Wustermark, er war im ersten Nachwendejahrgang, folgte der Besuch des Goethegymnasiums Nauen. Anschließend begann Alexander Groh ein Studium an der Fachhochschule der Polizei des Landes Brandenburg. Danach ging er zur Bereitschaftspolizei Potsdam.

Aktuelle Tätigkeit: Seit einigen Jahren ist er im Wach- und Wechseldienst der Polizeiinspektion Havelland tätig und gerade vom Standort Falkensee nach Nauen umgezogen.

Politisch aktiv seit: Er ist ein, wie er selbst sagt, „politisches Greenhorn“. Aber Alexander Groh ist bereit und motiviert, neue Aufgaben in der Gemeinde Wustermark zu übernehmen.

Vereinsmitgliedschaften: Er gehört der Feuerwehrförderverein Priort an.

Freizeitbeschäftigungen/Hobbys: Als Brandenburger ist er großer Fan des Fußballbundesligateams des SV Werder Bremen, was aus seiner Jugendzeit herrührt. Soweit möglich, besucht er das Weserstadion in Bremen, fährt auch manchmal zu Auswärtsspielen des Teams mit. Groh ist zudem Sympathisant der Green Bay Packers in der amerikanischen National Football League (NFL), er spielt nur noch selten aktiv Fußball, auch die anderen sportlichen Betätigungen sind in letzter Zeit wegen des Anbaus am Haus der Familie und des Babys zu kurz gekommen. Es bleibt oft beim Angeln oder bei zwanglosen Treffen mit Freunden und Bekannten.

(Ihr)e sicherste(r) Wähler(in): Ich., Und ich hoffe auf großen Zuspruch aus allen Teilen der Bürgerschaft unserer Gemeinde Wustermark, nicht nur aus Priort, weil ich mich als Typ der gesamten Gemeinschaft sehe und auch identifiziere.

Ihr(e) sicherste(r) Stimmenverweiger(in): fünf fallen mir sofort ein, das gilt es in Grenzen zu halten, schön wären wenige.

Von Jens Wegener

31.01.2018
29.01.2018