Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ketzin Geschmückte Wagen und viele Strohpuppen beim Erntefest
Lokales Havelland Ketzin Geschmückte Wagen und viele Strohpuppen beim Erntefest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:47 08.09.2019
Der Wagen „Das Federvieh" mit Einwohnern aus Etzin hat den Besuchern beim Erntefest am besten gefallen. Quelle: Enrico Berg
Etzin

In diesem Jahr gibt es in Etzin ein Erntefest-Dreigestirn, ein inoffizielles. Miriam hat sich mal eben selbst zur Erntekönigin ernannt. Mit Prinzessin Emilia und Bauer Emil zeigt sie sich Samstag dem Volk in Ketzins kleinstem Ortsteil.

Über die Selbsternennung ist hier niemand böse, denn Königin und Prinzessin sind zarte fünf Jahre alt, Bauer Emil zählt drei Lenzen. Bauer Emil oblag die Aufgabe, sich um den kleinen Erntewagen zu kümmern. „Da drin sind Mohrrüben, Blumen, Rotkohl. Kohlrabi und eine Stoffente”, berichtet er. Das kleine Dreigestirn hat sichtlich Spaß beim Erntefest, aber nicht nur sie.

Drei Gründe zum Feiern

Die 306 Etziner Einwohner wissen wie man feiert. Das beweisen sie jedes Jahr nicht nur beim Erntefest. Diesmal gibt es zwei weitere Gründe zur Freude: Der Ketziner Stadtfeuerwehrtag wird auf dem Etziner Sportplatz ausgetragen und das neue Löschfahrzeug wird offiziell an die Feuerwehr Etzin übergeben.

Etzin in Feierlaune: So bunt sind das Erntefest und der Feuerwehrtag. Die MAZ zeigt die schönsten Fotos vom großen Festwochenende.

Begleitet von einem Spielmannszug gehen am frühen Nachmittag 18 geschmückte Festwagen an den Start. Fußgruppen runden das fröhliche Bild ab. Hübsche Dirndl und zünftige Trachten sind zu sehen. Die Zuschauer honorieren die tollen Festwagen und die Mühe, die sich alle damit gemacht haben, immer wieder mit Applaus.

„Das Federvieh“ hat gewonnen

Einige Anwohner haben ihre Grundstücke geschmückt, so dass es nicht nur auf der Straße ein bezaubernde Strohpuppen und Symbole zu bestaunen gibt. „Wir machen aus dem Erntefest immer ein kleines Familienevent”, erzählt Mandy Schneider. „Jedes Jahr gibt es eine neue Deko, dafür brauchen wir nur etwa einen Tag, weil sich die ganze Familie beteiligt.“

Die schönsten Erntefahrzeuge werden am Abend auf dem Sportplatz prämiert. Zum Sieger sollte der Wagen „Das Federvieh” mit Einwohnern aus Etzin gewählt werden.

Auf dem Festgelände am Sportplatz übergibt zunächst Ketzins Bürgermeister Bernd Lück offiziell den Schlüssel für das neue Löschfahrzeug an den Etziner Feuerwehr.

Der neue Stolz der Freiwilligen Feuerwehr Etzin: ein Löschfahrzeug moderner Technik. Quelle: Enrico Berg

Das 16 Tonnen-Gefährt kann sowohl mit Wasser als auch mit Schaum löschen und verfügt über neueste Navigationstechnik, Klimaanlage, Rückfahrkamera mit Einsatz-Navigations-Technik. „So manche Berufsfeuerwehr wäre glücklich, wenn sie so ein modernes Fahrzeug hätte”, erklärt der Etziner Ortswehrführer Michael Baruth. Fünf Jahre habe man warten müssen, im Dezember 2018 konnte es schließlich beim Hersteller abgeholt werden. „Wir haben es sofort angemeldet und mussten am heiligen Abend bereits damit zu einem Einsatz fahren. Damals war noch nicht einmal der Schriftzug dran”, erinnert sich Baruth. Mit dem neuen Löschfahrzeug sind die Etziner jetzt auch überregional einsetzbar, dreimal wurde das schon unter Beweis gestellt.

Sturm aufs Kuchenbuffet

Als Ortsvorsteherin Nicole Fritz dann das Geschehen auf dem Festplatz eröffnet, gibt es kein Halten mehr. Das beliebte Kuchenbuffet, bestückt von vielen Einwohnern, wird gestürmt. „Ich freue mich, dass die Etziner sich immer beteiligen und dass das Festkomitee, der Heimatverein und die Freiwillige Feuerwehr so gut Hand in Hand für das Fest zusammenarbeiten”, so Nicole Fritz. Kaum gesagt, legen die Ketziner Ortsfeuerwehren los, zeigen einige Übungen und ihre Technik.

Von Hannelore Berg

Allein aus Spenden konnte die Stadt Ketzin jetzt zwei elektronische Geräte anschaffen, die die gefahrene Geschwindigkeit der Autos anzeigen. Die erste hängt vor der Europaschule.

06.09.2019

Sechs Osthavelländer werden in den neu gewählten Brandenburger Landtag ziehen. Johannes Funke holte für die SPD das wichtige Direktmandat in Wahlkreis 5. Johlige, Budke und Duggen schafften es über die Landeslisten ihrer Parteien.

05.09.2019

Trotz des klaren Sieges bei der Bürgermeisterwahl in Ketzin/Havel sieht das erneut für acht Jahre gewählte Stadtoberhaupt Bernd Lück keinen Grund zum Ausruhen.

02.09.2019