Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ketzin Casting-WM: Ketziner holen zwölf Titel
Lokales Havelland Ketzin Casting-WM: Ketziner holen zwölf Titel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:22 12.07.2019
Anke Mühle, Joachim Opierzynski und Egon Krüger (von links) vom Casting Club Ketzin waren in Tschechien erfolgreich. Quelle: Privat
Ketzin/Havel

Zwölf Weltmeistertitel, sieben Silber- und neun Bronzemedaillen, gewannen Anke Mühle (55+), Egon Krüger und Joachim Opierzynski (70+) vom Casting Club Ketzin bei den Weltmeisterschaften der Senioren im tschechischen Frydek Mistek. Sie gehörten zum deutschen Team, das insgesamt mit zwölf Männern und drei Frauen angetreten war.

Hohe Konzentration erforderlich

Casting-Sport ist der Wurfsport der Angler. Er erfordert eine gute Balance zwischen Muskeleinsatz und werferischem Können. „Körperliche Fitness, gute Beweglichkeit und ein Standhalten hoher Belastungsimpulse während des jeweiligen Abwurfmechanismus sind bei den Weitwurfdisziplinen gefragt“, sagte Anke Mühle nach ihren Wettkämpfen. Speziell bei den Zieldisziplinen sei eine hohe Konzentration und Präzision bei den Würfen nötig.

Den Fünfkampf dominiert

In der ersten Disziplin – Werfen der Fliege mit Fliegenrute und -schnur – galt es mit unterschiedlichen Wurfstilen fünf Wasserschalen in verschiedenen Abständen zu treffen. Das gelang Anke Mühle und Joachim Opierzynski am besten von allen. Egon Krüger wurde Dritter und verfehlte den Silberrang mit gleicher Punktzahl (85) wie der Zweitplatzierte nur wegen der um sechs Sekunden längeren Wurfzeit.

Auch den Fünfkampf gewann bei den Frauen die Ketzinerin Anke Mühle mit 405 Punkten deutlich vor der Zweitplatzierten (378 Punkte). Bei den Männern stand Joachim Opierzynski mit 450 Punkten und damit nur einem weniger als der Sieger, als Zweiter auf dem Treppchen, Egon Krüger wurde in dieser Wertung Dritter.

Anke Mühle siegt in sieben Disziplinen

Die Dominanz der deutschen Casting-Sportler in einigen Disziplinen wurde im Fünfkampf der Altersklasse (60+) besonders deutlich. Hier belegten sie die ersten drei Plätze, im Allround über neun Disziplinen sogar die ersten vier. Anke Mühle (sieben Disziplinen) und Joachim Opierzynski vervollständigten diesen Erfolg mit den Weltmeistertiteln in ihren Altersgruppen.

Weitester Wurf über 104 Meter

Auf sage und schreibe 104,11 Meter warf der Sieger das 18 Gramm-Gewicht beidhändig mit der Multirolle. Opierzynski kam als Bronzemedaillengewinner immerhin auf 86,94 Meter. Bei den Frauen schaffte Anke Mühle mit 64,69 Meter die Silbermedaille. Im Mannschaftswettbewerb errang sie im Fünfkampf mit Angelika Schneider den Weltmeistertitel. So wurde Anke Mühle über alle Disziplinen mit sieben Gold- und drei Silbermedaillen erfolgreichste Starterin dieser WM.

Joachim Opierzynski errang fünf Titel und jeweils drei Silber- und Bronzemedaillen. Egon Krüger trug zur grandiosen Bilanz der Ketziner Casting- Sportler eine Silber- und sechs Bronzemedaillen bei.

Casting hat in der Havelstadt eine lange Tradition. Bereits in der Zeit der DDR stellte die Ketziner Mannschaft mehrere DDR-Meister. Der Club hat inzwischen mehrere Deutsche Meister, Europameister und Weltmeister in seinen Reihen.

Von Wolfgang Balzer

Seit langem schon gehört die 57-Jährige dem Falkenrehder Ortsbeirat an, jetzt steht sie an der Spitze dieses Gremiums. Ein Ziel von Bärbel Recknagel ist es, den Sportplatz zu erhalten. Auch wenn der Sportstättenentwicklungsplan Ketzins etwas anderes sagt.

08.07.2019

Der Vorsteher des Wasser- und Abwasserverbandes Havelland Thomas Seelbinder sieht nach dem Urteil des Bundesgerichtshofes zu Altanschließern für die anhängigen 18 Klagen gegen den WAH keine Chance auf Erfolg. der Verband fühlt sich in seiner Handlungsweise bestärkt.

05.07.2019

1984 war der Ketziner Konrad Zimmer einer der wenigen selbstständigen Kfz-Meister im damaligen Bezirk Potsdam. Heute ist der Familienbetrieb aus der Havelstadt kaum noch wegzudenken. Sohn Guido wird 2020 übernehmen.

04.07.2019