Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ketzin Päckchen für bedürftige Kinder
Lokales Havelland Ketzin Päckchen für bedürftige Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:14 27.11.2019
In der Mehrzweckhalle in Etzin wurden 89 Schuhkartons gepackt. Quelle: Ulrike Schmidt
Etzin

Gemeinsam Hoffnung verschenken und Gutes bewirken. Unter diesem Motto wurde im Ketziner Ortsteil Etzin zum ersten Mal eine große Packparty für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ veranstaltet.

Mit der Aktion soll Kindern weltweit die Weihnachtsbotschaft näher gebracht werden. Gemeinsam gestalteten und befüllten Groß und Klein Schuhkartons für bedürftige Mädchen und Jungen, um ihnen Freude zu schenken.

89 Karton befüllt

Initiiert wurde die Etziner Aktion von Ulrike Schmidt und zwei Freundinnen. „Schon im Vorfeld wurden Sponsoren gefunden, die mit Sach- und Geldspenden dazu beitrugen, dass unglaubliche 89 Päckchen befüllt werden konnten“, sagt Ulrike Schmidt begeistert. „Wir hatten mit etwa 40 gerechnet.“

Viele Familien unterstützten beim Packen und brachten Geschenke vorbei. Andere wiederum sorgten dafür, dass sich die fleißigen Helfer mit Kuchen und kleinen Leckereien zwischendurch stärken konnten.

Selbstgestaltete Briefe

Je nach Alter malten oder schrieben die Kinder persönliche Briefe und legten sie mit in die weihnachtlich beklebten Kartons. Ein Video auf großer Leinwand zeigte, wie und wo die Päckchen dann später verteilt werden.

Jannis aus Zachow berührte es sehr, als er sah, mit wie viel Freude die Kinder ihr Päckchen in die Hände nahmen. Für Viele ist es mitunter das erste Geschenk im Leben und weitaus mehr als nur ein Glücksmoment.

Von Berlin aus nach Osteuropa

Am Mittwoch werden die bunten Kartons nun nach Berlin gebracht, von wo aus sie dann ihre weite Reise antreten. 2019 gehören zu den Zielen für Päckchen aus Deutschland unter anderem Georgien, Litauen, Lettland, Montenegro, Polen, Nordmazedonien, Rumänien, Bulgarien, die Slowakei sowie die Ukraine.

Von Andreas Kaatz

Trotz jährlicher Defizite haben die Ketziner Stadtverordneten bisher am Erhalt des Strandbades als kommunale Einrichtung festgehalten. Jetzt ist es aus finanziellen Gründen wohl nicht mehr zu halten. Ein privater Betreiber soll her.

26.11.2019

Eine Karawane von Traktoren machte sich Dienstagfrüh aus dem Havelland auf in Richtung Brandenburger Tor. Die Landwirte protestieren dort gegen das geplante Agrarpaket. Nach 15 Uhr setzt die Rückreise der Landwirte ein.

26.11.2019

Landwirte aus ganz Deutschland wollen das geplante Agrarpaket verhindern, weil das viele Betriebe in Existenznöte bringen würde. Deshalb ist Dienstag eine Großdemonstration am Brandenburger Tor in Berlin. Viele Havelländer sind dabei.

25.11.2019