Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ketzin Freier Internetzugang: Ketzin wird mit Hotspots ausgerüstet
Lokales Havelland Ketzin Freier Internetzugang: Ketzin wird mit Hotspots ausgerüstet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:09 24.07.2019
Auch am Ketziner Stadtsteg an der Havelpromenade soll es demnächst einen Hotspot für freien Internetzugang geben. Quelle: Wolfgang Balzer
Ketzin/Havel

Kostenfreies Internet an touristischen Punkten in Ketzin/Havel – dieser seit mehr als einem Jahr immer wieder geäußerte Wunsch wird jetzt erfüllt. Wie Bürgermeister Bernd Lück jetzt informierte, gibt es den ersten Hotspot an und in der Tourist-Information in der Rathausstraße.

Es wird aber nicht bei diesem einen bleiben. Weitere können mit Hilfe von Fördermitteln des Landes im touristisch viel frequentierten Strandbad ebenso eingerichtet werden wie im Tremmener Dorfmuseum und im Paretzer Schlossgarten. Lück erwartet, dass diese Zugangspunkte für Internet in den nächsten Wochen zur Verfügung stehen.

Mittel aus dem Programm „Wifi 4 EU

Schon in abgelaufenen Wahlperiode hatten die Stadtverordneten und die Verwaltung darauf hingearbeitet, ein entsprechendes Angebot für Touristen aber auch Einheimische zu schaffen. Nach einigem Hin und Her seien nun die rechtlichen Voraussetzungen geschaffen und die beantragten Fördermittel bewilligt worden, so Lück.

Ketzin/Havel hatte als eine der ersten und schnellsten Kommunen einen Antrag zur Aufnahme in ein entsprechendes Förderprogramm der Europäischen Union „Wifi 4 EU“ gestellt und ist tatsächlich berücksichtigt worden, freut sich der Bürgermeister.

Hotspots auch in Falkenrehde und Etzin

Als Standorte für künftige Hotspots nannte er die Fähre, den großen Stadtsteg und das Dorfgemeinschaftshaus Falkenrehde. Auch im Bereich Brückenkopf soll künftig Internet partiell frei verfügbar sein. Der Standort wird an der Schumacherstraße sein, genauer gesagt an der Kreuzung zur Brandenburger Chaussee. Auch an der Mehrzweckhalle in Etzin werde Internet-Empfang bald möglich.

„Wir haben für diese Baumaßnahmen bereits einen Scheck, so dass die Arbeiten beauftragt und finanziert werden können“, sagte der Bürgermeister. Einen festen Termin für den Nutzungsbeginn konnte er noch nicht nennen. Das hänge davon ab, wann die Firmen die Bauarbeiten erledigen.

Von Wolfgang Balzer

Die 60-Jährige aus Dallgow-Döberitz tritt als Direktkandidatin für die Grünen im Wahlkreis 5 bei der Landtagswahl am 1. September an. Ihre politischen Anfänge liegen in der Anti-Atomkraft-Zeit.

23.07.2019

Roger Lewandowski informierte sich Dienstag in Ketzin über touristische Wege und elektronische Stelen. Bürgermeister Bernd Lück kündigte die Schaffung einer Anlegestelle für Kanus in Paretz an.

23.07.2019

Theoretisch ist der Ketziner Volkmar Richter seit sieben Jahren im Ruhestand. Praktisch engagiert sich der Liberale sowohl für die FDP in Ketzin als auch noch beruflich im Bereich Wissenschaft. Am 1. September will er im Wahlkreis 5 genug Stimmen sammeln, um in den Landtag einzuziehen.

22.07.2019