Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Landschaftsbilder im Kulturzentrum
Lokales Havelland Landschaftsbilder im Kulturzentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:11 14.09.2016
Barbara Nemetz (l.) mit Eröffnungsgästen.
Barbara Nemetz (l.) mit Eröffnungsgästen. Quelle: Wolfgang Balzer
Anzeige
Ketzin/Havel

Blühende Paretzer Landschaften, Skulpturen aus Stein und aus eher zufällig entdeckten ungewöhnlichen Materialien und ein die Fantasie anregender Ausflug ins Abstrakte – das kennzeichnet die Sonderausstellung „Erde und Wasser“ im Ketziner Kultur- und Tourismuszentrum der Paretzer Hobbykünstlerin Barbara Nemetz. Die großformatigen Landschaftsbilder vermitteln den Eindruck, als stehe der Betrachter mittendrin. So wie Barbara Nemetz selbst, die, um die Ruhe ausstrahlende Landschaft mit allen Details in ihren Bildern einzufangen, ihre Staffelei manchmal stundenlang vor Ort aufstellte. Ihr Blick auf das Ungewöhnliche, auch für das kleine bemerkenswerte Detail, spiegelt sich sowohl in den Motiven vom Ostseestrand als auch in denen ihrer häuslichen Umgebung wieder. „Die Bilder geben Ruhe und Gelassenheit“, sagt sie.

Und weil sie gern mal Neues ausprobiert, wagt sie mit ihrer Malerei auch einen Ausflug ins Abstrakte. Gern nahm sie die Reaktionen der Eröffnungsbesucher zur Kenntnis: Wasserstrudel, ein aus der Schlucht wachsender Baum, Wasserspiele – könnten es sein. Es sind die Fantasie anregende Ergebnisse ihrer Gedanken beim Malen. Ein offensichtlich gelungenes künstlerisches Experiment.

Die gelernte Erzieherin wurde in Potsdam geboren, studierte später Psychologie und arbeitete in der Psychiatrie. Die Ausstellung ist bis zum 14. Oktober zu sehen.

Von Wolfgang Balzer