Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Ein Gesundheitsbad für Falkensee
Lokales Havelland Ein Gesundheitsbad für Falkensee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 19.06.2014
Bauherr Detlef Klaar legt den Grundstein in die Bodenplatte für das neue Bewegungsbad von Falkensee.
Bauherr Detlef Klaar legt den Grundstein in die Bodenplatte für das neue Bewegungsbad von Falkensee. Quelle: Konrad Radon
Anzeige
Falkensee

Geredet wurde über das Projekt schon seit Jahren. Detlef Klaar zog mit seiner Familie vor zehn Jahren nach Falkensee, in Berlin unterrichtet er weiterhin Sport und Biologie. In Falkensee hatte er im Seniorenheim Katharinenhof Schwimm- und Aqua-Kurse gegeben. „Der Andrang und die Wartelisten waren groß“, erinnert er sich. Der Falkenseer Seniorenbeirat drängte auf Schwimmmöglichkeiten für Ältere. Und so reifte die Idee zu einem privat geführten kleinen Bad. Er suchte ein geeignetes Grundstück und fand im Rathaus tatkräftige Unterstützung, sagt Detlef Klaar. Die Idee, ins Gewerbegebiet Süd zu gehen, wurde verworfen, die jetzige Lage in der Salzburger Straße ist besser an den Busverkehr angeschlossen. Hier sollte ursprünglich einmal eine Kindertagesstätte gebaut werden, daran erinnerte Falkensees Bürgermeister Heiko Müller am Mittwoch. Aus der Zeit stammte auch die Umwandlung der Wald- in eine Baufläche. Die dafür vorliegende Genehmigung wurde jetzt angepasst, die zu rodende Fläche verkleinert. „Trotzdem waren noch jede Menge Ausgleichpflanzungen nötig“, sagte Bauherr Detlef Klaar. „Das Projekt wurde mehrmals umgeplant, bis der jetzige Plan stand“, sagte Architekt Andreas Riege. Schließlich muss das Haus für einen Privatmann bezahlbar sein.

Die Umrisse des späteren Bewegungsbades sind bereits zu sehen, der Grundstein wurde am Mittwoch symbolisch in der Bodenplatte versenkt. Schon auszumachen ist das 1,35 Meter tiefe Becken in seinen Abmessungen von zwölf mal sechs Metern. Das ist nicht groß, aber auf das Profil des Bades zugeschnitten. „Es ist kein klassisches Schwimmbad, auch kein Spaßbad mit Rutsche und Sprungturm“, erklärt Detlef Klaar. Hier soll therapeutisches Schwimmen angeboten werden, Unterwassergymnastik, Entspannungsgymnastik. Bei 30 Grad sollen sich sowohl Mütter mit kleinen Babys als auch rheumageplagte Senioren wohlfühlen. Unter Wasser Radfahren ist auch denen mit kaputten Gelenken und stark Übergewichtigen möglich. „Von Anfang an begleiten die Rheumaliga und die Gruppe Fibromyalgie unsere Idee“, sagt Detlef Klaar, der für die Zukunft als Badbesitzer schon ein Netzwerk aufgebaut hat. Er arbeitet selbst als Leichtathletiktrainer in Spandau, hat Kontakte zu Physiotherpeuten und Aquatrainern.

Baden in Falkensee

Das Waldbad Falkensee befindet sich in der Salzburger Straße 59, es ist öffentliches Stadtbad, das die Gegefa führt. Es war in den 30er-Jahren für die Siemens-Arbeiter in der Werkssiedlung in einer idyllischen Lage gebaut worden.
Im Jahr 2003 war das Waldbad nach sechsjähriger Schließung und umfassender Sanierung feierlich wieder eröffnet worden.
Geöffnet ist die Anlage je nach Wetterlage von Mai bis September täglich von 9 bis 20 Uhr. Es gilt als attraktives Ausflugsziel für Badelustige und sonstige Freunde des Schwimmsportes.

„Im Winter“, da könnte es mit dem Bad losgehen. Genau will sich der Bauherr nicht festlegen. Für Bürgermeister Heiko Müller hat das Bewegungsbad einen guten Standort. Die Salzburger Straße wird gewissermaßen zur Naherholungsachse. Ein späteres Stadtbad könnte die gut ergänzen, meint er.

Von Marlies Schnaibel

Havelland Mehr als 40 junge Musiker im Optikpark - Londoner verzaubern Rathenow
19.06.2014
Polizei Havelland: Polizeibericht vom 19. Juni - Mit 2,7 Promille unterwegs
19.06.2014
Havelland Die Montagssorgen am Falkenseer Naherholungsgebiet - Müllberge am Falkenhagener See
19.06.2014