Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Märchenzeit in Ribbeck
Lokales Havelland Märchenzeit in Ribbeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:34 19.12.2016
Ribbeck gab sich mit „Tischlein deck dich“ für vier Wochen ganz märchenhaft. Zum Abschluss auch bei Nieselregen. Quelle: Carina Troxler
Ribbeck

Weihnachtszeit ist Märchenzeit – und märchenhaft ging es in den letzten Wochen auch in Ribbeck zu. Vom ersten bis zum vierten Advent verwandelten sich Ribbecks Häuser in Theaterkulissen. Im Schloss Ribbeck wurde Aschenbrödel beherbergt, im Café Altes Waschhaus schüttelte Frau Holle ihre frisch gewaschenen Kissen aus und der Goldesel wartete vor der Alten Schule auf die Besucher. Neben Theateraufführungen fanden weihnachtliche Konzerte statt. Insgesamt locken zehn verschiedene Orte zwischen Marienhof und Café Monet vom Landhaus zu 33 Veranstaltungen. Gestern fand die Aktion ihren Abschluss im Nieselregen.

Die Idee zu den märchenhaften Veranstaltungen entstand 2015 durch die Besitzer der Cafés und Gasthäuser sowie durch die Ribbecker Kirche. Das Motto: Tannenbäume und Glühwein anbieten, das könne jeder, aber märchenhaft dekorieren und Stücke aufführen, das passe gut zu Ribbeck.

Für Familien mit Kindern wurde vieles geboten. Ausgerüstet mit einem Märchenquiz liefen Groß und Klein durch den Ort und versuchten herauszufinden, wie beispielsweise das Lieblingsbuch des Schusters Martin hieß, der gerade in der Ribbecker Kirche verweilte. Passend dazu war der Weg zur Kirche mit Schuhen, die am Wegesrand standen und als Kerzenhalter dienten, geschmückt. Für die Besucher gab es einiges zu entdecken. Anstelle von Tannenbäumen mit traditionellen Kugeln hingen Tassen und Teekannen in den Zweigen, anstelle von Glühwein und Bratwurst gab es Birnenpunsch und geräucherten Fisch.

Der Nauener Ortsteil wurde liebevoll geschmückt und in Szene gesetzt. Vor der Ofenstube Ribbäcker verputzten Hänsel und Gretel als Holzfiguren Leckereien. Die echten Süßigkeiten gab es dann im Kirchgarten hinter der Backstube. Wer noch letzte Weihnachtseinkäufe erledigen musste, konnte dort auch heimische Produkte kaufen. „Ribbeck ist etwas Besonderes“, sagte gestern Martina Nappi, die gerade von dem Nieselregen draußen ins Café Altes Waschhaus huschte und sogleich mit einem großen Stück Birnentorte begrüßt wurde. Es war Zufall, dass die Italienierin von den Veranstaltungen in Ribbeck hörte. Zusammen mit Lili Stoyanova macht sie einen Kurzurlaub in Berlin. „Es ist eine schöne Atmosphäre hier, vor allem in dem Waschhaus. Man fühlt sich wie in eine andere Zeit versetzt, das bräuchte man öfter“, sagt Lili Stoyanova.

Von Carina Troxler

Zwei Fördervereine sorgen in Selbelang mit seinen 280 Einwohnern dafür, dass das Dorfleben funktioniert: Sie kümmern sich darum, dass es dem Gotteshaus und der Wehr gut geht und dass das gesellschaftliche Leben im Ort funktioniert. Davon konnten wir uns bei unserem Besuch für die Serie „MAZ zu Hause in...“ überzeugen.

19.12.2016

Der belgische Gitarrist Jacques Stotzem spielte ein umjubeltes Konzert im Bürgerhaus Finkenkrug. Damit endete die diesjährige Konzertsaison in der Falkenseer Einrichtung. Das Programm für 2017 steht bereits fest.

18.12.2016
Brandenburg/Havel Oberbürgermeisterin erhält 96 Prozent - Tiemann ist CDU-Kandidatin für den Bundestag

Jetzt ist es auch offiziell von ihrer Partei abgesegnet: Brandenburgs Oberbürgermeisterin Dietlind Tiemann wird 2017 für die CDU um ein Bundestagsdirektmandat im Wahlkreis 60 kämpfen. Am Sonnabend ist sie bei einer Mitgliederversammlung mit überragender Mehrheit gewählt worden.

17.12.2016