Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Mahle-Mitarbeiter legen die Arbeit nieder
Lokales Havelland Mahle-Mitarbeiter legen die Arbeit nieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:13 31.01.2018
Lautstark protestieren die Mitarbeiter der Firma Mahle. Quelle: Tanja M. Marotzke
Wustermark

Die Arbeit niedergelegt haben am Mittwoch Beschäftigte der Firma Mahle Filtersysteme Mittwochfrüh im Güterverkehrszentrum Wustermark. Von 6 Uhr morgens bis 6 Uhr am Donnerstag beteiligen sie sich am Warnstreik der IG Metall Berlin-Brandenburg.

Laut eines Gewerkschaftssprechers stehe die Produktion still, der überwiegende Teil der knapp 140 Beschäftigten unterstütze den 24-stündigen Ausstand.

Die Gewerkschaft verlangt neben sechs Prozent mehr Geld auch die Möglichkeit, die Wochenarbeitszeit bis zu zwei Jahre lang auf 28 Stunden absenken zu können. Der entgangene Lohn soll zum Teil ausgeglichen werden. Die Metall-Arbeitgeberverbände halten das für rechtswidrig und haben Klage wegen der Streiks eingereicht.

Von Jens Wegener

Seit Sonntagabend suchten Einsatzkräfte der Polizei und der Feuerwehr nach einer 75-jährigen Frau aus Bahnitz im Havelland. Angehörige hatten einen Notruf abgesetzt. Daraufhin wurde ein Hubschrauber und eine Rettungstaucherstaffel eingesetzt, um die Frau zu finden – bisher vergeblich.

31.01.2018

Im Havelland ist die Zahl der Arbeitslosen im Monat Januar saisonbedingt deutlich angestiegen. So waren in den beiden Geschäftsstellen in Rathenow und Nauen 5329 Menschen – das entspricht 6,2 Prozent – ohne Job. Die Agentur für Arbeit konnte aber den niedrigsten Wert in einem Januar aller Zeiten verkünden.

31.01.2018

Seit 10 Uhr läuft eine Demo vor der Kreisverwaltung in Rathenow, mit der gegen die Arbeit des Jugendamtes protestiert wird. Dazu aufgerufen hat Johannes Schumacher. Zu Beginn sind sieben Personen anwesend, weitere sind auf dem Weg. Laut Polizei müssen die Demonstranten mehr als 100 Meter Abstand zum Gebäude halten.

28.04.2018