Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Milower Land Die politische Arbeit kann beginnen
Lokales Havelland Milower Land Die politische Arbeit kann beginnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:17 27.06.2019
Sebastian Haseloff, Notrud Gobel und Olaf Krause bilden den neuen Ortsbeirat in Möthlitz (v.l.). Quelle: Christin Schmidt
Möthlitz

Für Felix Menzel (SPD), Bürgermeister der Gemeinde Milower Land, geht ein Sitzungsmarathon zu Ende. Neun Sitzungen innerhalb von drei Tagen liegen hinter ihm. Zwei hatte er bereits vergangene Woche absolviert. Damit hat Menzel nun alle zehn Ortsbeiräte konstituiert. Auch die Gemeindevertretung hat einen Vorsitzenden und einen Stellvertreter gewählt. Die politische Arbeit kann also wieder aufgenommen werden.

In Möthlitz gibt es einen komplett neu besetzten Ortsbeirat. Hier trafen sich am Mittwochabend Notrud Gobel, Sebastian Haseloff und Olaf Krause im Gemeindezentrum zur konstituierenden Sitzung. Mit Gobel und Krause mischen zwei erfahrene Abgeordnete mit.

Notrud Gobel von der Wählergemeinschaft Milower Land (WGM) war von 2003 bis 2014 Ortsvorsteherin und hatte über viele Jahre mit Olaf Krause an ihrer Seite das Ehrenamt ausgeübt.

„Jetzt sind wir in Rente und haben uns entschieden noch einmal anzutreten“, erklärte Gobel. In einer offenen Wahl wurde sie einstimmig zur Vorsitzenden gewählt und Sebastian Haseloff, Jahrgang 1982, zu ihrem Stellvertreter.

Mirko Paproth (Stellvertreter, CDU, l.) und Frank Tschöpe (WGM, Vorsitzender) Quelle: Christin schmidt

Frank Tschöpe (WGM) führt künftig gemeinsam mit Mirko Paproth (CDU) die Geschicke im Ortsteil Nitzahn. Eigentlich stehen dem Ortsteil ebenfalls drei Sitze zu. Aufgrund der Tatsache, dass Elektromeister Tschöpe so viele Stimmen, 325 an der Zahl, hatte, dass er zwei Sitze hätte besetzen können, bleibt laut Brandenburgischem Kommunalwahlgesetz ein Sitz unbesetzt.

Tschöpe ist seit 2012 Ortsvorsteher und wird es auch weiterhin bleiben. Das entschieden die beiden Abgeordneten in einer offenen Abstimmung. Mirko Paproth aus Knoblauch ist sein Stellvertreter. Der 43-Jährige ist vielen als Mitorganisator der Mai-Party und des Treckertreffens in Knoblauch bekannt.

Auch in Jerchel gibt es einen völlig neu besetzten Ortsbeirat. Hier hatte der Newcomer Jörg Levin (WGM) die meisten Stimmen geholt, weshalb ihn Ralf Giese zum Vorsitzenden vorschlug. Dem stimmte in einer offenen Wahl auch der dritte im Bunde, Guido Gerike (SPD), zu. Landwirt Giese übernimmt den Posten des Stellvertreters.

Ralf Giese (CDU, l.), Jörg Levin ( WGM) und Guido Gerike (SPD, r.) arbeiten zusammen im Ortsbeirat Jerchel. Quelle: Christin Schmidt

Von Christin Schmidt

Schmetzdorf, Zollchow und Vieritz haben am Montag ihre Ortsvorsteher im Amt bestätigt. In Zollchow gibt es zudem frisches Blut in dem Gremium. Vieritz arbeitet weiter mit Frauenpower.

26.06.2019

Manfred Grube aus Neu Dessau wollte den Wählern der Gemeinde die Chance geben, sich am 1. September zwischen zwei Bürgermeisterkandidaten zu entscheiden. Doch daraus wird nichts.

26.06.2019

Der Sommer ist da und das Westhavelland schwitzt. Unter der Hitze haben am Mittwoch, dem bisher wohl heißesten Tag des Jahres, viele Menschen aus der Region gelitten. Sie machen aber das Beste daraus. Zumal Katastrophenmeldungen bisher ausbleiben.

26.06.2019