Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Milower Land Wanderausstellung „Gesund essen im Alter“ ist eröffnet
Lokales Havelland Milower Land Wanderausstellung „Gesund essen im Alter“ ist eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:09 20.08.2019
Projektleiter Dieter Wollenberg im Gespräch mit Susanna Karawanskij (Die Linke). Quelle: Christin Schmidt
Milow

Üblicherweise sorgen die Frauen des Seniorenbeirats Milower Land für einen reich gedeckten Frühstückstisch im Gemeindezentrum.

Am Dienstagnachmittag durften sich die Damen aber einfach nur an den Tisch setzen, zugreifen und bei Schnittchen und Kaffee mit Brandenburgs Sozialministerin Susanna Karawanskij (Die Linke) und dem stellvertretenden Ministerpräsidenten Christian Görke (Die Linke) plaudern.

Die beiden Politiker waren nach Milow gekommen, um im Nabu-Besucherzentrum die Wanderausstellung „GESA – Gesund essen im Alter“ zu eröffnen, die bis 28. August zu sehen ist.

Gemütliches Beisammensein nach der Vernissage mit Finanzminister Christian Görke (Die Linke) und Sozialministerin Susanna Karawanskij im Milower Gemeindezentrum. Quelle: Christin Schmidt

Warum ausgerechnet in Milow? Weil auch das Männerfrühstück, dass die Frauen des Seniorenbeirats einmal im Monat ausrichten, in der Sonderausstellung vorgestellt wird.

Auf insgesamt acht Tafeln lernen Ausstellungsbesucher Initiativen und Projekte kennen, die gemeinschaftliche Mahlzeiten für und mit älteren Menschen im Land Brandenburg anbieten.

„Im Alter kann man mitunter ganz schön allein sein. Das bringt Herausforderungen mit sich, denen wir uns stellen müssen. Diese Initiativen leisten einen wichtigen Beitrag und ich hoffe, dass sie Schule machen werden“, betonte Karawanskij.

Brandenburgs Sozialministerin Susanna Karawanskij hat in Milow die Wanderausstellung "GESA – gemeinsam Essen im Alter" eröffnet. Quelle: Christin Schmidt

Erarbeitet hat die Ausstellung das Bündnis Gesund Älter werden im Land Brandenburg, das 2012 gegründet wurde. Mittlerweile arbeiten 39 Institutionen daran, die Lebensqualität älterer Menschen zu verbessern.

Dabei spiele das gemeinsame Essen eine wichtige Rolle, so die Ministerin. Neben gesunder Ernährung gehe es auch um soziale Aspekte. „Die Gespräche, der Zusammenhalt und die Kontakte fördern die Lebensfreude“, ist sich Karawanskij sicher.

Der Beste Beweis dafür sei das Männerfrühstück in Milow, an dem inzwischen etwa 40 Herren aus der Gemeinde regelmäßig teilnehmen. Sie essen nicht nur gemeinsam, sie plaudern und verbringen Zeit miteinander.

Ein nachhaltiges Modellprojekt

Das ist aber nur ein Treffen für Senioren, das in den letzten Jahren im Milower Land entstanden ist. Zudem gibt es Mittagstische, Spielenachmittage, Sportgruppen und Kaffeeklatsch.

Möglich machte all das ein Modellprojekt, das unter anderem vom Landkreis Havelland und der Gemeinde Milower Land unterstützt wurde. Inzwischen ist das Modellprojekt weitergezogen ins Amt Nennhausen.

Die Dinge aber, die Projektkoordinatorin Ines Neidt anschob, laufen nach wie vor erfolgreich. Was nicht zuletzt der Gründung des Seniorenbeirats zu verdanken ist und dem unermüdlichen Engagement der Mitglieder.

Von Christin Schmidt

26 Kinder der Kleinen Grundschule Großwudicke haben ihr Kreuz gesetzt. Die Schüler haben sich mit den großen Parteien und deren Wahlprogrammen befasst und selbst gewählt. Am Ende gab es einen klaren Sieger.

20.08.2019

Zum Hörbar Open Air kamen drei Bands nach Milow, die das Publikum begeisterten. Veranstalter Carsten Fröhlich und sein Team verstanden es wieder einmal, in dem Dorf ein viel beachtetes Musikevent auf die Beine zu stellen.

19.08.2019

Der Energieversorger Edis hatte erstmals zum Tag der offenen Anlage in das Regionalzentrum Rathenow eingeladen. Ein Hauptthema war Elektromobilität. E-Autos und Segways standen zur Probefahrt bereit. Aber es gab noch viel mehr zu sehen und zu erleben.

18.08.2019