Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Milower Land Alle drei Ortsvorsteher bestätigt
Lokales Havelland Milower Land Alle drei Ortsvorsteher bestätigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:27 26.06.2019
Jörg Schmidt (SPD), Wolfgang Gräfe (Vorsitzender, CDU) und Michael Böhl (Stellvertreter, CDU) bilden den neuen Ortsbeirat in Zollchow. Quelle: Christin Schmidt
Schmetzdorf

Lutz Wirtz bleibt Ortsvorsteher in Schmetzdorf. Das 188-Seelen-Dorf hatte zur am Kommunalwahl 26. Mai dem Unternehmen erneut ihr Vertrauen geschenkt. Veränderungen gibt es dagegen beim Posten des Stellvertreters.

Hier ändert sich allerdings nur der Vorname. Kunifred Makeprange übernimmt das Amt von seiner Frau Bianca, die in den letzten fünf Jahren gemeinsam mit Witz die Geschicke im Ort leitete.

Am frühen Dienstagabend hatte Felix Menzel (SPD), Bürgermeister der Gemeinde Milower Land, die Wahl zum Ortsvorsteher im Beisein von sieben interessierten Anwohnern durchgeführt. Wie auch in den anderen fünf Ortsteilen zuvor entschieden sich die Abgeordneten zu einer offenen Abstimmung.

Lutz Wirtz (l.) bleibt Ortsvorsteher in Schmetzdorf. Kunifred Makeprange übernimmt den Posten des Stellvertreters. Quelle: Christin Schmidt

In Schmetzdorf steht derzeit der Neubau des Feuerwehrhauses an, das auf dem Hof des Gemeindezentrum entsteht. Die Arbeiten laufen bereits. Gerade waren Archäologen vor Ort um den Baugrund zu untersuchen.

Außerdem bewegt die Schmetzdorfer, was aus dem Vossgarten wird. Der alte Unterstand ist in die Jahre gekommen und muss dringend erneuert werden. Den Abriss will das Dorf selbst organisieren, anschließend soll mit finanzieller Unterstützung der Verwaltung eine neue Überdachung aufgebaut werden.

In Zollchow interessierten sich 13 Einwohner für die Wahl des Ortsvorstehers. Wenngleich es hier keine Überraschungen gab, dafür aber jede Menge Optimismus. Denn nach dem Dana Meinke vor etwa drei Jahren ihr Mandat niederlegte, agierte der Ortsbeirat mit Wolfgang Gräfe (CDU) und Michael Böhl (CDU) nur noch zu zweit.

Künftig mehr Zeit für das Ehrenamt

Nun kommt mit Jörg Schmidt (SPD) vom Galm junges Blut in das Gremium. Der Bankkaufmann, Jahrgang 1993, wurde von Gräfe gleich zum Technikbeauftragten erklärt.

Er wird sich künftig unter anderem um die Bedienung des Beamers im Gemeindezentrum kümmern. „Damit habe ich eine Sorge weniger“, erklärte Gräfe mit einem Schmunzeln.

Michael Böhl, der zum dritten Mal in den Ortsbeirat gewählt wurde, kündigte derweil an, künftig mehr Zeit für die Arbeit im Ortsbeirat zu haben, da er nun im Ruhestand ist. Beste Voraussetzungen also für Zollchow. In einer offenen Stimmung wählten die drei einstimmig Gräfe wieder zum Vorsitzenden und Böhl zu seinem Stellvertreter.

Damen feiern Poolparty in Vieritz

Unmittelbar nach der Wahl stellte Gräfe klar, dass es das letzte Mal sei, dass er den Posten übernehme. Dafür kassierte er sofort Widerspruch. „Das hast Du schon einmal gesagt“, erinnerte Menzel. Und Katja Falkenau versprach: „Wir werden Dich wieder überreden.“

Vieritz hat nicht nur den einzigen Ortsbeirat, der ausschließlich mit Frauen besetzt ist. Das Dorf hat auch den humorvollsten Ortsbeirat. Weil die Männer des Dorfes gerade das neue Tanklöschfahrzeug abholen, nutzten die Damen die Gelegenheit, eine Pool-Party zu feiern.

Die fiel ausgerechnet auf den Termin der konstituierenden Sitzung. Also kam Steffi Zander mit nassen Haaren und im Strand-Outfit zur Sitzung. Mit einem Pressefoto hatte sie nicht gerechnet.

Manuela Korte, Steffi Zander und Anke Engeleiter (v.l.) arbeiten weiter zusammen im Ortsbeirat Vieritz Quelle: Christin Schmidt

Kurzerhand borgte sie sich das Hemd eines Herren und lächelte mit ihren beiden Mitstreiterinnen Anke Engeleiter und Manuela Korte in die Kamera. Zuvor hatten die drei Anke Engeleiter als Ortsvorsteherin bestätigt. Die taffe Steffi Zander bleibt ihre Stellvertreterin. Frauenpower hat sich in Vieritz offenbar bewährt.

Spätestens 30 Tage nach der Wahl müssen die Ortsvorsteher und ihre Stellvertreter gewählt sein, so schreibt es das Brandenburgische Kommunalwahlgesetz vor. Am Mittwoch, dem 26. Juni, finden die Wahlen in den drei Ortsteilen der Gemeinde Milower Land Jerchel, Möthlitz und Nitzahn statt.

Von Christin Schmidt

Manfred Grube aus Neu Dessau wollte den Wählern der Gemeinde die Chance geben, sich am 1. September zwischen zwei Bürgermeisterkandidaten zu entscheiden. Doch daraus wird nichts.

26.06.2019

Der Sommer ist da und das Westhavelland schwitzt. Unter der Hitze haben am Mittwoch, dem bisher wohl heißesten Tag des Jahres, viele Menschen aus der Region gelitten. Sie machen aber das Beste daraus. Zumal Katastrophenmeldungen bisher ausbleiben.

26.06.2019

Am Montag haben die neugewählten Vertreter der Gemeinde Milower sich zur konstituierenden Sitzung getroffen und Wolfgang Gräfe erneut zum Vorsitzenden gewählt. Es gibt auch einige Neuerungen.

25.06.2019