Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Milower Land Sänger und Künstler kandidieren für die SPD
Lokales Havelland Milower Land Sänger und Künstler kandidieren für die SPD
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 05.03.2019
Bürgermeister Felix Menzel gibt seinen Stimmzettel ab. Quelle: Christin Schmidt
Milow

Prominent besetzt ist die Liste der Kandidaten der Sozialdemokraten im Milower Land für die Kommunalwahl am 26. Mai. Neben Sängerin Nina Omilian tritt auch der Künstler Gerhard Göschel an.

Beide kandidieren für den Kreistag, Nina Omilian zudem für die Gemeindevertretung. Wer für diese und die Sitze in den Ortsbeiräten antritt, das haben am Montagabend zehn der insgesamt 15 wahlberechtigten SPD-Mitglieder im Milower Land in einer Mitgliederversammlung in Milow bestimmt.

Insgesamt 18 Kandidaten lassen sich für die SPD zur Wahl aufstellen, darunter sieben ohne Parteibuch. Zum Vergleich: 2008 kandidierten vier, darunter nur ein Parteimitglied. 2014 waren es acht Kandidaten.

SPD Kandidaten Kommunalwahl Quelle: Christin Schmidt

Die Kandidaten der SPD aus dem Milower Land mit Bürgermeister Felix Menzel (7.v.l.) und den Parteifreunden Ralf Tebling (5.v.l.) und Katja Poschmann (8.v.l.) aus Premnitz.

Mit Ines Zygowski, Eduard Zimmermann, Detlef Sengespeick, Sebastian Lierka, Tilo Rottke, Jörg Schmidt und Uwe Kienast konnte die SPD parteilose Bürger gewinnen, die künftig die Kommunalpolitik mitgestalten wollen.

Die 49-jährige Ines Zygowski zum Beispiel ist Vorsitzende des Fördervereins der Milower Grundschule, und Detlef Sengespeick, 57 Jahre, engagiert sich ehrenamtlich als Vorsitzender des TSV Germania Milow.

Die Parteizugehörigkeit ist nicht entscheidend

„Es kommt nicht darauf an, dass sie in einer Partei sind. Gerade auf der kommunalpolitischen Ebene werden Menschen gewählt, die sich engagieren, die kompetent und sympathisch sind“, weiß Felix Menzel, Bürgermeister im Milower Land. Er stellt sich am ersten September für eine zweite Amtsperiode zur Wahl.

Die jüngsten Kandidaten sind der 25-jährige Jörg Schmidt, Bankkaufmann aus Zollchow und der 29-jährige Norman Theuerkauf, Tischler aus Schmetzdorf. Schmidt kandidiert auch für den Ortsbeirat Zollchow.

Neben zahlreichen Neulingen stehen zudem erfahrene Kommunalpolitiker auf der Liste wie der Kriminalhauptkommissar Michael Lorenz, der in den letzten fünf Jahren als stellvertretender Vorsitzender der Gemeindevertreter die Kommunalpolitik mitbestimmte. Auch Günther Grünberg aus Möthlitz kann auf einige Jahre Erfahrung zurückblicken.

Alle Listen einstimmig bestätigt

Guido Guericke aus Jerchel hatte zur letzten Kommunalwahl nicht genügend Stimmen, um in den Ortsbeirat oder die Gemeindevertretung einzuziehen. Er versucht es nun noch einmal und kandidiert auf beiden Listen.

Mit ihm stellt sich auch der parteilose Uwe Kienast für die Wahl des Ortsbeirats Jerchel auf. In Bützer kandidiert Björn Eichhorn als einziger Sozialdemokrat. Der 30-jährige Lehrer arbeitet seit 2014 im Ortsbeirat sowie in der Gemeindevertretung mit und ist Mitglied im Sozialausschuss sowie Ausschuss für Tourismus, Sicherheit und Ordnung.

In Großwudicke kandidieren für den Ortsbeirat Michael Lorenz, Tilo Rottke und Eduard Zimmermann. Für die restlichen sechs Ortsbeiräte stellt die SPD keine Kandidaten. Alle Listen wurden einstimmig bestätigt.

 

Von Christin Schmidt

Die Mitglieder des Seniorenbeirats der Gemeinde Milower Land denken nicht nur an die Älteren. Sie fördern das Miteinander der Generationen und haben sogar eine eigene Schul-AG ins Leben gerufen.

04.03.2019

Der Bürgermeister des Milower Lands, Felix Menzel (SPD) hat sich klar dagegen ausgesprochen, die Gemeinde zur wolfsfreien Zone zu erklären. Im Ausschuss für Sicherheit und Ordnung erklärte er warum.

28.02.2019

Eine Lehrerin der Inge-Sielmann-Grundschule in Milow bittet die Gemeindevertreter um Hilfe, weil sie sich um die Hygiene in der Einrichtung sorgt.

25.02.2019