Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Milower Land Ukrainer rocken Havelbeatz Festival
Lokales Havelland Milower Land Ukrainer rocken Havelbeatz Festival
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 05.06.2019
Talentierte Musiker treten auch in diesem Jahr beim Havelbeatz Festival organisiert vom Verein Kunstwerk West auf. Quelle: Kunstwerk West
Bützer

Ein kleines Festival mit großer musikalischer Bandbreite, dafür steht Havelbeatz. Erfunden hat die Veranstaltung der Verein Kunstwerk West, der in Bützer zu Hause ist und von dort aus die Kulturszene im Westhavelland bereichern möchte.

Das gelingt den derzeit 43 Vereinsmitgliedern unter anderem mit dem Festival, das am Samstag, 15. Juni bereits zum vierten Mal Mitte Juni zahlreiche Besucher in die Havelstraße nach Bützer lockt. In diesem Jahr darf sich das Publikum auf deutschen Indierock von der Berliner Band Aerger freuen.

„Die Gruppe gibt es seit eineinhalb Jahren, demnächst erscheint ihr zweites Album“, weiß der Vereinsvorsitzende Dirk Lange. Er hatte Aerger in der Junction Bar gesehen und war so angetan, dass er die Band nach Bützer einlud.

Das Havelbeatz Festival, organisiert vom Verein Kunstwerk West, bietet auch schon ganz jungen Musikfans großen Spaß. Quelle: Kunstwerk West

Wave und Postpunk bringen Dark Drizzle aus Rathenow mit. Die Bandmitglieder kommen alle aus dem Havelland, einige von ihnen leben aber heute in Potsdam. Die Charles Bronzon Gang reist aus Magdeburg und hat Rock und Crossover im Gepäck.

Sie waren 2017 schon einmal dabei und scheinen sich in Bützer wohl zu fühlen. „In der klassischen Dreierbesetzung mit Gitarre, Schlagzeug und Bass bringen die Jungs verpunkten Rock’n Roll auf die Bühne“, erklärt Dirk Lange.

Der Höhepunkt sind in diesem Jahr Gäste aus der Ukraine. Die Wise Guyz machen auf ihrer Europa-Tournee einen Zwischenstopp im Havelland, um das Publikum in Bützer mit Rockabilly zum Tanzen zu bringen.

Die Fangemeinde wächst

Rund 100 Gäste kamen zur Havelbeatz Premiere, im letzten Jahr waren es bereits gut 200 gut gelaunte Menschen, die sich auf dem Hof des Vereinsvorsitzenden tummelten. Darunter viele Bützeraner, aber auch aus den Dörfern rings um interessieren sich die Menschen für die Veranstaltung. Ein großes Festival soll Havelbeatz aber nicht werden.

Havelbeatz ist ein Festival, das mit privater Atmosphäre punktet. Das kommt gut an und so soll es auch künftig bleiben. „Wir haben nicht die Absicht, eine kommerzielle Veranstaltung daraus zu machen. Wir sind ein gemeinnütziger Verein. Uns geht es darum die Kulturlandschaft in der Region zu beleben. Das gelingt uns nur, wenn unsere Veranstaltungen bezahlbar bleiben und eine hohe musikalische Qualität bieten“, betont Dirk Lange.

Ihm geht es nicht darum, große Namen auf die Bühne zu bringen. Viel wichtiger sei es Bands einzuladen, die Spaß an der Musik haben, Qualität bieten und damit auch die Idee des Vereins unterstützen. „So entdeckt man auch Talente in allen Musikrichtung“, sagt Dirk Lange, der selbst Jazz- und Flamenco-Gitarrist ist.

Der Verein Kunstwerk West holt am 15. Juni musikalische Talente nach Bützer. Quelle: Kunstwerk West

Neben Havelbeatz organisiert Kunstwerk West auch die Reihe „River Swing and Friends“, die mit Blues und Jazz etwas ruhigere Töne anschlägt. Zudem unterstützt der Verein andere Kulturschaffende und hat unter anderem Anfang Mai eine Lesung organisiert.

Wer mehr über den Verein und seine Arbeit wissen möchte, kann natürlich am 15. Juni mit den Mitgliedern ins Gespräch kommen. Etwa 20 werden wieder vor Ort sein und mit anpacken um auch die vierte Auflage erfolgreich über die Bühne zu bringen.

Das Festival findet am Samstag, 15. Juni in der Havelstraße 6 statt. Einlass ist um 17.30 Uhr, die Musik erklingt um 19 Uhr. Karten gibt es online auf: www.ticketeria.de oder bestellen per E-Mail an: kunstwerkwest.hvl@gmail.com.

Von Christin Schmidt

In Milow wollen die Senioren nicht nur den Enkelkindern beim Toben auf dem Spielplatz zu sehen. Sie wollen selbst aktiv werden. Das können sie ab sofort tun, denn der Kulturverein Milower Land hat ein Fitnessgerät spendiert.

04.06.2019

Seit mittlerweile 25 Jahren hat das Dorf Jerchel im Milower Land eine eigene Jugendfeuerwehr. Grund genug ein Fest zu feiern. Das wurde am Samstag mit dem Ausbildungstag verbunden. Sogar Besuch aus Potsdam war dabei.

04.06.2019

Im Milower Land steht fest, wer in die Gemeindevertretung einzieht. Neu ist die FDP dazugekommen.

29.05.2019