Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Milower Land Von Radwegen, Wurzeln und Kreisstraßen
Lokales Havelland Milower Land Von Radwegen, Wurzeln und Kreisstraßen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 20.09.2019
Die Ortsdurchfahrt Bützer hat sich zum Teil aufgelöst. Quelle: Christin Schmidt
Milower Land

Manchmal sind Probleme schnell abgearbeitet. Felix Menzel wollte Verkehrsstaatssekretärin Ines Jesse am Donnerstag nicht sofort mit einer schlechten Nachricht behelligen und verkündete zunächst eine gute. Der Radweg zwischen Bützer und Milow ist wieder in Ordnung gebracht. Dort sind Wurzeln so gewachsen, dass sie die Fahrbahn des Radweges aufgebrochen hatten. „Das ging nicht mehr“, so Menzel. Inzwischen ist der Weg saniert und er kann von Radfahrern ohne Gefahr genutzt werden.

Nicht bewertet

Das Thema Radwege bewegt Menzel auch an anderer Stelle. Vom Landkreis gibt es eine Prioritätenliste zur Sanierung oder zum Bau von Radwegen. Auf dieser Liste ist kein Radweg im Westhavelland vermerkt, lediglich einer bei Wansdorf. „Das was wir zu der Liste angemeldet haben, hat der Kreis noch nicht einmal bewertet“, kritisiert Menzel und weiß sich einig mit der Nennhausener Amtsdirektorin Ilka Lenke, die bei einer Sitzung der Nennhausener Gemeindevertreter bereits ähnliche Hinweise gegeben hatte.

Ines Jesse besuchte die Gemeinde Milower Land. Quelle: Marlies Schnaibel

Probleme gibt es in verschiedenen Ortsteilen – zum Beispiel Bützer und Knoblauch – mit dem Wasserablauf aber auch mit der Ortsdurchfahrt Schmetzdorf. Hier fällt viel Schwerlastverkehr an, weil Schmetzdorf oftmals Teil von Umleitungsstrecken ist. Die Straße leidet. Mit der Verkehrsstaatssekretärin ist abgesprochen, dass sich der Landesbetrieb und die Straßenmeisterei dieser Themen annehmen.

Kreise verhandeln

An einer anderen Stelle im Milower Land müssen sich zunächst die Kreise Havelland und Potsdam-Mittelmark einig werden. Zwischen Bahnitz (Havelland) und Kützkow (Potsdam-Mittelmark) führt ein Plattenweg, der Kreisstraße ist. In Bahnitz und handelt es sich um eine Gemeindestraße. Für Felix Menzel wäre es wichtig, wenn die Straße so saniert wird, dass sie dem steigenden Verkehrsaufkommen standhält. In Kützkow gibt es zahlreiche Ferienhäuser und einen großen Campingplatz. Außerdem ist es der Weg zur Havelfähre, die Kützkow und Pritzerbe miteinander verbindet.

Felix Menzel, Bürgermeister in Milower Land. Quelle: Markus Kniebeler

Ines Jesse informierte in dem Zusammenhang über die Verhandlungen des Landes mit den Kreisen zur Abstufung von Landes- zu Kreisstraßen. Dazu hatte zuletzt auch Landrat Roger Lewandowski mehrfach Stellung bezogen.

Von Joachim Wilisch

Ein ganzes Themenbündel stand zur Besprechung an, als Verkehrsstaatssekretärin Ines Jesse am Donnerstag zu Gast in der Gemeindeverwaltung Milower Land war. Zwei wichtige Milower Projekte bildeten den Mittelpunkt.

19.09.2019

Der Bestand der Schleiereulen im Westhavelland erholt sich in diesem Jahr weiter. Dazu trägt auch die Zweitbrut bei. Bleibt zu hoffen, dass die Schleiereulen auch gut durch den Winter kommen. Grund für das Erstarken der Art ist das hohe Mäuseaufkommen in der Region

13.09.2019

In der ersten Sitzung des neu gebildeten Sozialausschusses der Gemeinde Milower Land ging es um ein ernstes Thema: Der Personalmangel in der Kinder- und Jugendarbeit. Der Landkreis hat alle beantragten Stellen abgelehnt.

13.09.2019