Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Nauen Heimatverein wird 20
Lokales Havelland Nauen Heimatverein wird 20
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:02 29.12.2018
Rita Jung ist Vorsitzende des Heimatvereins Behnitz. Quelle: Jens Wegener
Anzeige
Groß Behnitz

 Es ist mit 92 Seiten so dick, wie keines der anderen bisher 19 erschienenen Jahrbücher. Denn: Bei der Nummer 20 handelt es sich um die Jubiläumsausgabe der vom Heimatverein „Behnitz“ herausgegebenen Jahreshefte.

„Ich freue mich sehr, dass so viele Leute sich freiwillig bereiterklärt hatten, eine Geschichte für die 20. Ausgabe zu schreiben“, sagt Rita Jung. Die Groß-Behnitzerin ist als Vereinsvorsitzende für den Inhalt und das Erscheinen des Jahrbuches verantwortlich. 130 Exemplare wurden gedruckt, was auch dank eines Zuschusses der Stadt Nauen von 225 Euro möglich wurde.

Anzeige

Auch Margareta von Borsig ist Vereinsmitglied

So blickt in dem neuen Heft unter anderem Ingrid Witte zurück auf den verzweifelten Kampf eines ganzen Dorfes gegen die Schließung des Bahnhofes von Groß Behnitz im Jahr 1998. Der Klein-Behnitzer Stefan Lindemann berichtet über die 200-jährige Geschichte des Fischerhauses am Fischgraben zwischen Groß und Klein Behnitz, Heimatdichter Eugen Gliege erzählt aus seinem Leben und Margareta von Borsig hat ein Märchen aus aller Welt übersetzt und aufgeschrieben.

„Von Anfang an ist es das Ziel des Vereins gewesen, die Heimatverbundenheit der Einwohner von Groß und Klein Behnitz zu fördern genauso wie das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken“, sagt Rita Jung. Dritter Aspekt der Vereinsgründung im März 1999 war der Erhalt und die Pflege des gesellschaftlichen Lebens in den Dörfern.

Umzug in die rote Backsteinschule

Eine wichtige Voraussetzung wurde geschaffen, als der Verein im Jahr 2000 mit der Heimatstube ins Dachgeschoss der roten Backsteinschule umziehen konnte – der Ort, der seit 1886 immer Mittelpunkt des geistigen und kulturellen Lebens des Dorfes war. Von dort aus wird viel organisiert, zum Beispiel das jährliche Familienfest im Gemeindeteil Quermathen, der Wintermarkt der Vereine, die Weihnachts- und die Rosenmontagsfeier für jung gebliebene Senioren beider Dörfer.

Der von sieben (bei der Gründung) inzwischen auf 35 Mitglieder gewachsene Verein

Die Gründungsversammlung des Heimatvereins Behnitz 1999. Quelle: privat

kümmert sich auch um die Kriegsgräber in Groß und Klein Behnitz, die einmal im Monat gepflegt werden. Er hat dank der Unterstützung der Groß-Behnitzer Firma Günnel & Piotrowski die Bronzegrabplatte Ernst von Borsigs auf dem Groß-Behnitzer Friedhof aufarbeiten lassen und hat in Zusammenarbeit mit dem Ortsbeirat eine Gedenktafel für die 44 Gefallenen und Vermissten des Zweiten Weltkrieges aufgestellt.

Jubiläumsfeier am 30. März

Am 30. März 2019 soll die Jubiläumsfeier zum 20. Vereinsgeburtstag steigen. Wo und wann genau, ist noch nicht klar. Auf jeden Fall werden alle Vereinsmitglieder eingeladen, verspricht Rita Jung. Auch die, die inzwischen weit weg von Groß und Klein Behnitz wohnen, aber beiden Dörfern nicht zuletzt mit ihrer Mitgliedschaft im Verein die Treue halten.

Das Jahrbuch 2018 des Heimatvereins „Behnitz“, in 14641 Groß Behnitz, Behnitzer Dorfstraße 46, ist zum Preis von 4 Euro zu haben.

Von Jens Wegener