Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Nauen Endlich schnelles Netz: Telekom baut Mobilfunkversorgung in Ribbeck aus
Lokales Havelland Nauen Endlich schnelles Netz: Telekom baut Mobilfunkversorgung in Ribbeck aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 08.01.2020
Quelle: dpa-tmn
Ribbeck

Die Mobilfunkversorgung im Nauener Ortsteil Ribbeck wird sich verbessern. Das teilt die Deutsche Telekom mit. So ist geplant, einen bestehenden Sendemast zu nutzen und noch im ersten Halbjahr 2020 mit LTE-Sendeanlagen auszustatten.

Dadurch soll eine zeitgemäße LTE-Mobilfunkversorgung sichergestellt werden, heißt es seitens des Unternehmens. Weil die LTE-Versorgung schlecht ist, hatte sich der Nauener Ortsteil an der Telekom-Aktion „Wir jagen Funklöcher“ beteiligt.

Jetzt bekam der Ortsvorsteher eine Absage. Begründung: Ribbeck werde nicht weiter bei „Wir jagen Funklöcher“ berücksichtigt, weil es im Rahmen des Standard-Ausbauprogramms der Telekom ohnehin eine bessere Mobilfunkversorgung erhält.

Im August hatte die Telekom die Aktion „Wir jagen Funklöcher“ gestartet. Ziel war es, auch abseits des Regelausbaus Funklöcher zu schließen. 539 Kommunen hatten sich an der Aktion beteiligt.

Von MAZ

Die jährlichen Broschüren des Vereins der Nauener Heimatfreunde sollen nicht Erinnerungen wecken, sondern die Stadtentwicklung für künftige Generationen erlebbar machen.

08.01.2020

Innerhalb von vier Tagen meldeten mehrere Firmen der Polizei Havelland, dass Unbekannte die Filter des Abgassystems von Kleintransportern abgebaut und gestohlen haben. Ein Zusammenhang der Taten wird untersucht.

07.01.2020

Gut 30 Jahre stand Monika Marquardt an der Spitze der ASB-Häuser in Nauen. Zum Jahresende schied sie offiziell aus. Ihre Nachfolgerin Anke Usitzki konnte sich schon einige Monate auf diesem Posten einarbeiten.

06.01.2020