Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Nauen Lions Club mit neuen Namen
Lokales Havelland Nauen Lions Club mit neuen Namen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:54 09.05.2019
Mitglieder des Lions Clubs Osthavelland Michael Ziesecke, Dieter Neumann und Dietmar Jeserich (v.l.). Quelle: Jens Wegener
Havelland

Der 2001 gegründete Lions Club Nauen hat sich umbenannt. Er heißt ab sofort „Lions Club Osthavelland“. Die Gründe liegen auf der Hand: „Inzwischen kommt die Mehrzahl der Mitglieder aus Brieselang, Ketzin/Havel, Dallgow-Döberitz und Falkensee“, erklärt der amtierende Präsident und frühere Nauener Amtsgerichtsdirektor Dieter Neumann.

Über Nauen hinaus

Schon seit einiger Zeit habe es im Club die Überlegungen zur Namensänderung gegeben. Nicht wegen der Wohnorte der Mitglieder. „Es gibt einfach Leute, die gern mitmachen wollen, aber sich mit der Namensbeschränkung auf Nauen nicht identifizieren möchten“, sagt Vize-Präsident Michael Ziesecke, der ab 15. Juni die Präsidentschaft übernimmt.

Martinsgans-Essen bleibt erhalten

Hinzu komme die Tatsache, dass sich die Aktivitäten des Lions Clubs längst nicht mehr nur auf die Stadt Nauen beziehen. Als Beispiel nennt Ziesecke das jährliche Martinsgans-Essen im November, zu dem sogenannte „Helfende Hände“, also Menschen, die sich ehrenamtlich um andere kümmern, eingeladen werden. „Die kommen aus allen Teilen des Osthavellandes“, so Ziesecke.

Sitz des Lions Clubs Osthavelland bleibt das Schloss Ribbeck. „Auch die meisten Clubabende werden wir weiter in Nauen abhalten“, sagt Dieter Neumann.

Hilfe mit Sachwerten

Seit 2001 unterstützt der Lions Club soziale Projekte, kulturelle Veranstaltungen und die Jugendarbeit im östlichen Havelland. Dazu gehört die Ehrung der besten Abiturienten der weiterführenden Schulen in Nauen. Die bekommen jeweils ein Ipad, auch in diesem Jahr wird das so sein. „Wir helfen meistens nicht mit Geld, sondern mit Sachwerten“, erklärt Neumann. So habe der Club den Mehrzweck-Container für die BMX-Bahn in Nauen beschafft, die Reise eines Ketziner Jugendchores unterstützt und für einen Falkenseer Schüler ein Handball-Trainingslager finanziert, weil der Familie die Mittel fehlten.

Derzeit 22 Mitglieder

Im Laufe der Jahre hat der Lions Club im Osthavelland Zuwendungen im Wert von mehr als 150000 Euro vergeben. Möglich ist das durch die Mitgliedsbeiträge, durch Spenden und durch die Einnahmen, die die Clubmitglieder jedes Jahr bei der Hofweihnacht in Nauen mit dem Verkauf von Essen und Trinken und bei der Tombola erzielen.

Dass unter des derzeit 22 Mitgliedern (dazu gehören Rentner, Handwerker, ein Landwirt und Unternehmer) bisher keine Frauen sind, ist nicht gewollt. „Wir sind kein elitärer Club, wir sind offen für alle. Jeder kann zu den 14-tägigen Treffen kommen und gucken, ob er mitmachen will, ob ihm die Leute gefallen und das, was was wir machen. Aber natürlich entscheiden am Ende die Club-Mitglieder, ob jemand aufgenommen wird“, so Michael Ziesecke.

Von Jens Wegener

Der Müllskandal vom Landkreis Potsdam-Mittelmark weitet sich nun im Havelland aus. Nachdem im Raum Premnitz illegal abgeladene Asbestplatten gefunden wurden, gibt es nun eine Meldung aus Klein Behnitz.

09.05.2019

Die Bautätigkeit in Nauen nimmt immer mehr zu, Mehrfamilien- und Einfamilienhäuser entstehen. Die Bevölkerungszahl steigt unablässig. Das hat aber zur Folge, dass es zunehmend an Kita-Plätzen fehlt. Die Stadt muss nachbessern.

09.05.2019

Um einen digitalen Röntgenarbeitsplatz ist die Urologie in der Nauener Klinik jetzt reicher. Damit können Patienten mit Harnsteinleiden noch besser und schneller als bisher operiert werden.

08.05.2019