Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Nauen Münchener Freiheit in Ribbeck bejubelt
Lokales Havelland Nauen Münchener Freiheit in Ribbeck bejubelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 13.06.2019
Bombastische Stimmung beim Konzert der Münchener Freiheit im Schlossgarten Ribbeck Quelle: Enrico Berg
Anzeige
Ribbeck

 Ausnahmezustand in Ribbeck. Mal ganz ohne Fontane und Birne. Die Münchener Freiheit spielte am Sonnabend im Schlossgarten.

Stella hatte sich für das Open-Air-Konzert der Band Münchener Freiheit schick gemacht. Sie trägt eine Jeans mit Herzchen Muster, einen weiß-rosa-farbenen Pulli und eine Jeansjacke. Genau das gleiche Outfit trägt ihre Zwillingsschwester Bridie-June. Als die Band die Bühne betritt, bekommen die beiden Mädels von ihrem Vater Kopfhörer aufgesetzt. Das ist ein Gehörschutz, denn die Ohren der beiden Mädchen sollen geschützt werden, schließlich sind sie erst zwei Jahre alt.

Anzeige
Bayern bejubelt in Preußen: Die Münchener Freiheit begeisterte mit ihren unvergänglich-sympathischen Hits beim Konzert im Ribbecker Schlossgarten.

Die ersten Takte werden gespielt und die beiden Mäuse reißen die Arme hoch und bewegen sie im Takt. „Ich bin Fan von Münchener Freiheit, seit ich zehn Jahre alt bin”, erzählt Christian Sprunck aus Berlin. „Heute habe ich meine beiden Töchter mitgebracht, denn zuhause hören wir die Musik der Band auch und das gefällt den beiden gut”, fügt er, noch ganz stolzer Papa, hinzu.

Früh ausverkauft

Am Sonnabend hatten sich viele Fans auf Schloss Ribbeck eingefunden, um der Musik der seit 1980 bestehenden Band zu lauschen. Das Publikum war zum größten Teil Ü40, da konnten auch die beiden zweijährigen Zwillingsschwestern das Durchschnittsalter nicht wirklich senken.

Das Konzert war komplett ausverkauft. „Wir hätten wohl dreimal so viele Karten verkaufen können”, berichtet Frank Wasser, Geschäftsführer und künstlerischer Leiter der Schloss Ribbeck GmbH. Der Platz im Schlossgarten ist allerdings begrenzt, knapp 1200 Fans konnten dem Event beiwohnen.

Durchbruch mit „Ohne dich“

Die Münchener Freiheit besteht aus Gitarrist Aron Strobel, Keyboarder Alex Grünwald, Bassist Micha Kunzi, Drummer Rennie Hatzke und Leadsänger Tim Wilhelm. Letzterer ist, nach dem Ausscheiden von Stefan Zauner, seit März 2012 Mitglied der Band. Seit 39 Jahren bringen sie mit ihren Songs ganze Heerscharen von treuen Anhängern zum Jubeln. Vor allem bei Hits wie „Ohne Dich”, mit dem die Musiker 1985 ihren Durchbruch erzielten, „Tausendmal Du”, „Herz aus Glas”, „SOS” und noch viele mehr. Münchener Freiheit spielten in Ribbeck nicht nur ihre alten Hits, sondern auch neuere Songs wie zum Beispiel die Single aus 2018 „Ich brenne für dich”.

Besucher aus ganz Brandenburg

Die Besucher kamen aus der gesamten Region Berlin und Brandenburg zu diesem Event. Darunter auch ein Ex-Landrat. „Ich kenne die Band noch aus meinen jüngeren Jahren, die mochte ich schon immer gerne”, sagt Burkhard Schröder aus Falkensee, der von seiner Frau Petra begleitet wurde. „Sie haben sehr anspruchsvolle, deutsche Texte und die Musik ist toll, einige Hits sind einfach nicht tot zu bekommen”, fügt er noch hinzu.

Liebe auf den ersten Blick

Das Konzert, als bestuhlte Veranstaltung ausgerichtet, hätte jedoch keiner Bestuhlung bedurft, denn das Publikum war so begeistert, dass es niemanden auf seinen Sitzplatz hielt. Schon bei den ersten Klängen von „Liebe auf den ersten Blick” sprangen die Fans hoch und jubelten der Band zu. Auch den Letzten hat es spätestens bei „Ohne Dich” vom Stuhl geholt, denn singen und tanzen geht im Stehen einfach besser. Fast jeder trällerte die Songs mit, tanzte und sang seinen unmittelbaren Nachbarn ins Gesicht, egal ob man sich kannte oder nicht.

Musik verbindet

„Egal, wer oder was du bist, Musik verbindet”, spricht Leadsänger Tim Wilhelm zur begeisterten Menge im Schlossgarten und fügt hinzu: „Wir wollen mit euch Party machen, denn dazu sind wir hier.”

Partystimmung garantiert

Und Partystimmung gab es dann auch vom ersten Hit an. Die Stimmung war sehr ausgelassen, so empfand das auch Kathrin Woischiski aus Falkensee. „Schon in meiner Kindheit fand ich die Jungs toll, ich habe sie angehimmelt, das sind echt coole Typen”, gesteht sie mit leuchtenden Augen. „Seit 30 Jahren bin ich Fan der Münchener Freiheit und das ist mein erstes Livekonzert, das ich mit ihnen erlebe.” Hier und da habe sie auch ein Tränchen der Rührung verdrückt, kamen doch Erinnerungen an die Jugend zurück.

Standing Ovation ohne Pause

Das Publikum honoriert die Leistung der fünf sympathischen Vollblutmusiker mit tosendem Open-Air-Applaus. Und Standing Ovations – eigentlich von Anfang an.

Von Hannelore Berg