Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Nauen Campus-Schüler vermitteln DDR-Geschichte
Lokales Havelland Nauen

Nauen Campus-Schüler vermitteln DDR-Geschichte

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:40 25.09.2020
Der Campus Nauen. Quelle: Natascha Gruenberg
Anzeige
Nauen

Drei innovative Projekte zur Vermittlung der DDR-Geschichte sind im Jahresprojekt des Kurses Medien und Kommunikation, Jahrgang 12, des Gymnasiums auf dem Leonardo-da-Vinci-Campus Nauen „Ich fühl mich Brandenburg...“ entstanden. Die Ergebnisse werden am 30. September ab 10 Uhr in der Mensa des Campus präsentiert. Mit dabei sind dann Katharina Hochmuth von der Bundesstiftung „Aufarbeitung“, die das Projekt gefördert hat, und Ina Will von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg. Es gibt auch ein Grußwort von Barbara Richstein, Vizepräsidentin des Landtags Brandenburg.

Die Schüler recherchierten die eigene Familiengeschichte in Bezug auf die DDR, führten Interviews. Die entwickelten Ideen setzten sie mit Paten und Experten aus dem Bereich der grafischen Darstellung um. „Entstanden sind Projekte, die andere Schülern anregen, sich spielerisch mit Themen der DDR-Geschichte auseinandersetzen“, so Campus-Geschäftsführerin Irene Petrovic-Wettstädt. Dazu gehören ein interaktives, digitales Quiz über die Rolle der Frau in der DDR, ein Text über das Kinderheim Makarenko in Berlin und eine virtual Reality-Umgebung über den Tagesablauf im Untersuchungsgefängnis des Ministeriums für Staatssicherheit Potsdam. Das Projekt „Ich fühl mich Brandenburg...“ wurde mit dem Förderpreis der Medienanstalt Berlin-Brandenburg ausgezeichnet.

Von MAZonline

23.09.2020
22.09.2020
21.09.2020