Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Nauen Vor 25 Jahren wurde die H & L Hausverwaltung gegründet
Lokales Havelland Nauen Vor 25 Jahren wurde die H & L Hausverwaltung gegründet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:12 09.01.2020
Das Team der Firma der H & L Hausverwaltung um Inhaberin Sandra Turbanisch (3.v.l.). Quelle: Andreas Kaatz
Nauen

„Das erste Jahr war schon recht schwierig“, erinnert sich Sandra Turbanisch an den Start ihrer Firma H & L Hausverwaltung in Nauen vor 25 Jahren. Als sie das Unternehmen gegründet hatte, fing sie mit nur einem Eigentümer und einem Haus an, das zudem noch in Leipzig steht. Dieses gehört bis heute zu ihrem Bestand, der mittlerweile rund 3000 Wohn- und Gewerbeeinheiten umfasst.

Als es nach der Schule um die Berufswahl ging, entschied sich die heute 47-Jährige dafür, in die Wohnungswirtschaft zu gehen. So lernte sie ab 1988 bei der Kommunalen Wohnungsverwaltung Wirtschaftskauffrau und arbeitete dann nach der Wende bei der Gewogena. Nebenbei machte sie ein Studium zur Fachkauffrau für Wohnungseigentumsverwaltung.

Mit 22 Jahren selbstständig

Obwohl sie es schon in jungen Jahren zur Abteilungsleiterin für Wohnungsverwaltung gebracht hat, wollte Sandra Turbanisch etwas anderes. „Für mich war immer klar: Ich mache mich selbstständig“, sagt sie. Ende 1994 war es dann soweit, mit 22 Jahren. Ein kleines Büro in der Zuckerfabrik war die erste Anlaufadresse der neugegründeten Hausverwaltung, die heute in der Dammstraße 36 sitzt.

Doch bei dem einen Haus zum Start blieb es nicht allzu lange. Im zweiten Jahr musste die Firmenchefin schon eine Mitarbeiterin einstellen, um die Arbeit bewältigen zu können. „Es hat sich dann recht schnell entwickelt. Nach fünf Jahren waren es bestimmt schon 1000 Wohnungen“, sagt sie.

Über die Region hinaus tätig

Stück für Stück kamen weitere hinzu. Dies geschah auf unterschiedliche Weise. So kannte sie beispielsweise aus ihrer Tätigkeit bei der Gewogena noch viele Handwerker und Privatleute, die später Immobilien kauften und diese dann von Sandra Turbanisch verwalten ließen.

Heute kümmert sich das Unternehmen nicht nur um Objekte in Nauen, sondern auch in Berlin, Potsdam, Leipzig oder Grimmen. Zum Bestand gehören meist Mehrfamilienhäuser, aber auch Gewerbeobjekte wie das Nauener Karree. Zu den Kunden zählen unter anderem Eigentümergemeinschaften mit bis zu 100 Wohneinheiten.

Weiteres Standbein

Zusammen mit der Inhaberin hat die Firma heute 15 Mitarbeiter. Drei Lehrlinge konnte sie im Laufe der Zeit ausbilden. Fünf Beschäftigte arbeiten beim technischen Gebäudeservice, den Ehemann Frank leitet. „Den Gebäudeservice haben wir seit 2012 als weiteres Standbein“, sagt Sandra Turbanisch. Zum Leistungsspektrum gehören beispielsweise Hausmeisterdienstleistungen, Instandhaltungen und Wohnungsberäumungen.

Für Sandra Turbanisch haben sich die Erwartungen an die Selbstständigkeit mehr als erfüllt, sie würde es immer wieder machen. Und das, obwohl der Arbeitstag nicht selten zehn bis zwölf Stunden hat. Langweilig werde es nie, „jeder Tag ist anders“. Aber nicht immer läuft alles glatt. So kommt es hin und wieder vor, dass Eigentümer in Insolvenz gehen. „Dann muss man sehen, wie man es mit dem Insolvenzverwalter geregelt bekommt.“

Erste Kunden immer noch dabei

Doch das Positive überwiegt. „Schön ist, dass fast alle Eigentümer, die schon 25 Jahre dabei sind, immer noch da sind. Und die empfehlen uns weiter“, sagt sie. Nicht selten, dass sie auch mal um Rat gefragt wird, wenn Kunden ein neues Objekt kaufen wollen.

Die Firmennachfolge ist noch kein Thema. Aber vielleicht ist sie ja schon geregelt. Denn Sandra Turbanischs Tochter hat sich entschieden, Immobilienwirtschaft zu studieren.

Von Andreas Kaatz

Der amerikanische Black-Gospel-Chor tritt seit zwanzig Jahren auch in Europa auf. Nun brachte er die Stadthalle Falkensee zum Mitschwingen und Mitsingen.

08.01.2020

Die Stadt Nauen wird in diesem Jahr viel Geld in den Schulbereich investieren. So soll Ende Januar der Bau des neues Hortes auf dem Gelände der Arco-Oberschule starten. Geplant ist zudem, in diesem Jahr das Multifunktionsgebäude fertigzustellen.

08.01.2020

Die Mobilfunkversorgung im Nauener Ortsteil Ribbeck wird sich verbessern. Die Deutsche Telekom geplant, einen bestehenden Sendemast zu nutzen und noch im ersten Halbjahr 2020 mit LTE-Sendeanlagen auszustatten.

08.01.2020