Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Nauen Karree an österreichischen Immobilienfonds verkauft
Lokales Havelland Nauen Karree an österreichischen Immobilienfonds verkauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:15 04.02.2020
Im Zuge der Umbauarbeiten im Nauener Karree wurden auch die Parkplätze neu geordnet. Quelle: Branislav Jesic
Anzeige
Nauen

Das Fachmarktzentrum Nauener Karree zwischen Oranienburger und Dammstraße hat einen neuen Eigentümer. Wie jetzt mitgeteilt wurde, hat die Firma Barings das rund 12 500 Quadratmeter große Objekt an einen österreichischen offenen Publikumsfonds der LLB Immo KAG verkauft. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Das Objekt war 2014 von privaten Investoren aus der Zwangsversteigerung erworben und seitdem von Barings als Asset Manager aktiv betreut worden. Danach entwickelte man umfassende Strategie zur Neupositionierung der Immobilie, heißt es.

Anzeige

Neugestaltung 2018 abgeschlossen

Damit verbunden war die Ansiedlung neuer, qualitativ hochwertiger Mieter. Ein Prozess, der im Jahre 2018 abgeschlossen wurde. In dem Zusammenhang wurde das Bauplanungsrecht geändert. Zudem arbeitete man mit bestehenden Mietern zusammen, um deren Wünschen gerecht zu werden.

Ziel war es unter anderem, die Auslastung des Areals zu erhöhen, die anfangs nur bei 65 Prozent lag. Das war letztlich gelungen. Der Vermietungsstand des Karrees konnte auf 85 Prozent gesteigert werden.

Rewe und dm gehören zu den Mietern

Mit der Rewe Gruppe, einem der führenden Handels- und Touristikkonzerne in Deutschland und Europa, und dem Kosmetik-, Gesundheits-, Haushaltswaren- und Naturkosthändler dm-Drogeriemarkt konnten im Jahre 2017 zwei Neuvermietungen von insgesamt 3300 Quadratmeter abgeschlossen werden.

Zu den Nutzern des Nauener Karrees gehören außerdem der Lebensmitteleinzelhändler Netto und der Textildiscounter Kik sowie ein Fitness- und Pflegeanbieter sowie Wohnungen auf 4000 Quadratmetern. Das 1994 errichtete Einkaufszentrum verfügt über etwa 250 Pkw-Stellplätze –unter anderem in der Tiefgarage. Für die LLB Immo KAG ist es bereits der zweite Ankauf eines Fachmarktzentrums im Großraum Berlin innerhalb von zwölf Monaten.

Gebäude wurde vergrößert

2016/17 war das Nauener Karree teilweise umgestaltet worden. Dazu gehörte, dass das mittlere Gebäude abgerissen werden musste. Damit schaffte man Platz, um die Fassade des hinteren Gebäudes, in dem sich jetzt Rewe befindet, nach vorn zu ziehen. Damit steht für den Supermarkt deutlich mehr Platz zur Verfügung.

Von Andreas Kaatz

Auf der Kienberger Dorfstraße kam es Dienstagvormittag zu einem Verkehrsunfall zwischen einen Pkw und einem Linienbus. Niemand wurde verletzt.

04.02.2020

Die Mittelstraße war früher Nauens bedeutendste Einkaufsstraße. Dort befanden sich unter anderem der Gasthof zum Landmann und das Warenhaus Hirsch. Heute hat die Straße an Attraktivität eingebüßt.

04.02.2020

Bislang unbekannte Täter sprengten am Wochenende zwei Zigarettenautomaten in Berge und Wachow mit Hilfe von Pyrotechnik. Sie erbeuteten Bargeld und eine unbekannte Menge Zigaretten.

03.02.2020