Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Nauen SPD nominiert Kandidaten für Nauen und Friesack
Lokales Havelland Nauen SPD nominiert Kandidaten für Nauen und Friesack
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 21.02.2019
Robert Borchert kandidiert wieder für die Nauener Stadtverordnetenversammlung. Quelle: privat
Anzeige
Nauen/Friesack

Der SPD-Ortsverein Havelland-Mitte hat die Kandidaten für die bevorstehende Kommunalwahl nominiert. So bewerben sich für die Nauener Stadtverordnetenversammlung insgesamt 15 Männer und Frauen.

„Es freut mich, dass es uns gelungen ist, den Bürgern der Stadt eine gute Mischung aus erfahrenen und frischen Bewerbern zu präsentieren“, erklärte Ortsvereinsvorsitzender Robert Borchert, der sich selbst um einen Sitz bewirbt. Angeführt wird die Liste der Kandidaten vom Fraktionsvorsitzenden Oliver Kratzsch.

Anzeige

Neue Kandidaten auf der Liste

Erneut kandidieren auch Marco Stackebrandt, Andreas Büttner und Jörg Nickel. Neu auf der Liste sind bekannte Persönlichkeiten, wie der Geschäftsführer des Landgutes Stober, Michael Stober und der stellvertretende Stadtbrandmeister Frank Walter. Fraktionsvorsitzender Oliver Kratzsch freue sich besonders, dass sich auch zwei Frauen bewerben.

„Mit der Architektin Constanze Kovac und der kommunalpolitisch erfahrenen Ilse Gerlach können wir unser Team gut aufstellen und hoffen, dass es beide in die Stadtverordnetenversammlung schaffen werden“, so Kratzsch.

Bewerber für Paulinenaue

Weiterhin wurden die Kandidaten für die Gemeindevertretung Paulinenaue bestimmt, hier wird die Liste vom derzeitigen ehrenamtlichen Bürgermeister Erhard Hesse angeführt. „Gemeinsam mit Gabriele Hentschel und drei weiteren Kandidaten will er weiterhin die Geschicke der Gemeinde lenken.“ so Borchert.

Auch für die Wahl der Stadtverordneten in Friesack hat die SPD in diesem Zuge ihre Kandidaten benannt. Hier stellen sich zur Wahl: Axel Himburg, Anke Fuhrmann, sowie Tobias Wollenberg. Ebenfalls zur Wahl stellt sich Kreisbrandmeister Lothar Schneider. „Ich freue mich, dass wir mit Anke Fuhrmann eine junge SPD-Kandidatin in den Reihen der bisherigen, erfahrenen SPD-Fraktion gewinnen konnten“, so Schneider.

Von MAZonline