Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Nauen Wohnmobil brennt in Nauener Innenstadt
Lokales Havelland Nauen Wohnmobil brennt in Nauener Innenstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:28 19.11.2018
Das vierte Fahrzeug in drei Tagen brannte am Sonntag in Nauen. Diesmal handelte es sich offenbar um einen technischen Defekt. Quelle: Julian Stähle
Nauen

Einen Schock erlitt der Fahrer eines Wohnmobils, das am späten Sonntagnachmittag in Nauen abbrannte. Er war gegen 17.25 Uhr auf der Berliner Straße in Richtung Rathaus unterwegs, als in Höhe der Grundschule „Am Lindenplatz“ plötzlich Rauch aus dem Motorraum kam.

Schon nach kurzer Zeit stand das Auto lichterloh in Flammen. Quelle: Julian Stähle

Auch die kurz darauf eintreffende Feuerwehr konnte nicht mehr verhindern, dass das Fahrzeug komplett abbrannte. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz war im Einsatz. Mit Hilfe eines Schaumteppichs wurde der Fahrzeugbrand gelöscht. Ursache für das Feuer ist wahrscheinlich ein technischer Defekt.

Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Für den Fahrer war es jedoch ein Schock, zusehen zu müssen, wie sein Wohnmobil in Flammen aufging. Der Mann wurde schon vor Ort im Rettungswagen behandelt und danach ins Krankenhaus gefahren. Er wollte sich nach Abschluss der Löschmaßnahmen selbst um eine Beräumung seines Fahrzeugwracks kümmern.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Nauen und Markee. Quelle: Julian Stähle

Von Andreas Kaatz

Noch bis Anfang diesen Jahres kämpfte sich Torsten Brylak selber zurück ins Leben. Heute spricht er auf der Fazenda da Esperança in Markee über seinen Kampf gegen den Alkoholismus und die Gefahren einer Sucht. Der MAZ erzählte er seine Geschichte.

19.11.2018

Zum bundesweiten Vorlesetag hatte sich die Paretzer Kita „Havelfrüchtchen“ etwas Besonderes einfallen lassen. Ein Maler, ein Maurer und ein Zahnarzt kamen zu Besuch, um den Kindern Geschichten vorzutragen.

16.11.2018

Maximal 450 000 Euro pro Jahr soll der Kreis für Zweitraum 2029 und 2020 zur Aufrechterhaltung der Angebote im Schloss Ribbeck beisteuern. Einer solchen Finanzierungsvereinbarung stimmte jetzt der Ausschuss für Wirtschaftsförderung zu.

16.11.2018